23.03.2020 - 09:30 Uhr
EschenbachOberpfalz

Motorradfahrer: Nach Winterpause wieder "warm" werden

Motorradfahrer kommen leicht in einen Frühlingsrausch. Vor allem zum Saisonbeginn sollten sie die Unfallgefahren nicht unterschätzen. Die Gebietsverkehrswacht ruft daher zur Vorbereitung von Maschine und Fahrer auf.

Die meisten Motorradunfälle passieren im Frühjahr zum neuen Saisonbeginn. Damit sich Biker nach der Winterpause wieder an die Belastung einer Ausfahrt gewöhnen, rät ihnen Verkehrswacht-Vorsitzender Hans Bscherer: "Vor der ersten Ausfahrt ein kleines Fitnessprogramm."
von Walther HermannProfil

Eine Steigerung der verunglückten Motorradfahrer in Deutschland um 2500 Unfälle auf 30.174 im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr macht deutlich: Oft werden die Gefahren auf zwei Rädern falsch beurteilt. Dabei wurden 2018 innerorts 116 sowie 503 Biker außerhalb geschlossener Ortschaften getötet. Nicht angepasste oder überhöhte Geschwindigkeit sind dabei die Hauptursachen. Mit der Plakat-Aktion "Rasen tötet" an den Bundesstraßen 299 und 470 wendet sich die Verkehrswacht Eschenbach nun an die Motorradfahrer. „Vor der ersten Fahrt wird ein Motorrad einem gründlichen Technik-Check unterzogen, damit es zuverlässig und sicher läuft.“ Mit diesem dringenden Rat wendet sich Hans Bscherer an alle Zweiradfahrer und gibt zu bedenken, dass sie sich erst wieder an die Belastungen einer Ausfahrt gewöhnen und das Gefühl für ihre Maschine wieder entwickeln müssen.

„Die Winterpause hat Folgen“, versichert der Vorsitzende der Verkehrswacht und folgert daraus: „Ist der Biker über den Winter etwas ‚eingerostet‘, macht sich die lange und einseitige Belastung für Schultern, Arme und Nacken schnell bemerkbar.“ Als Mittel gegen Verspannungen und zum Lockern der Muskeln empfiehlt er Dehnübungen und ein kleines Fitnessprogramm. Zudem hält er für wichtig, sich auch im Frühjahr noch ausreichend warm zu kleiden, damit die Muskulatur nicht auskühlt und beweglich bleibt.

„Für die sichere Beherrschung seines Motorrads braucht ein Biker eine gute Koordination beim Einsatz von Kupplung, Schaltung, Hans- und Fußbremse und ein gutes Gefühl für Gleichgewicht sowie das individuelle Fahrverhalten seiner Maschine“, gibt der Fahrlehrer den Zweiradpiloten mit auf den Weg. Er gibt zu bedenken, dass all jenes, was sich am Ende der Saison nach vielen Kilometern Fahrt wie von selbst erledigt, im Frühjahr nicht immer gleich abrufbar ist. Es gelte, wieder warm zu werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.