28.01.2019 - 16:38 Uhr
EschenbachOberpfalz

Musiker finden zusammen

Zahlreiche Gäste bei Jam-Session im "Taubnschusterhaus". Musiker aus der Region lassen Swing- und Jazzklassiker erklingen.

Was Robbie Williams und Nicole Kidman können, beherrscht auch das Duo Monika Eichhammer und Martin Kammerer: Bei einer Jam-Session im „Taubnschusterhaus“ singen sie „Something Stupid“.
von Externer BeitragProfil

Der Eschenbacher Jazzpianist Martin Dilling hatte wieder zur Jam-Session im "Taubnschusterhaus" gerufen. Ein Ruf, dem zahlreiche Musiker aus Weiden, Vohenstrauß, Pfreimd, Pentling, Speichersdorf und München folgten. Unter ihnen waren auch neue Gesichter, die viele nicht kannten und dennoch fanden alle in Liedern zusammen.

Eröffnet wurde die Session wieder mit dem Swingklassiker "Take the A Train" von Billy Strayhorn, dem Bossa Nova "Recordame" von Joe Henderson und "Tough Talk" von den Crusaders. Dennoch gab es etwas Neues: Durch Geige und Nyckelharpa, einer Schlüssel-Harfe, wurde das musikalische Angebot um Gypsi-Jazz und Irish Folk erweitert. Rythmen wie von Django Reinhard kamen beim Publikum gut an - Streichinstrumente erklingen bei solchen Veranstaltungen eher selten. Gemeinsam mit der stimmstarken Sängerin Steffi aus Vohenstrauß, die mit ihrem Gitarristen zum ersten Mal bei der Jam-Session dabei war, ergaben sich so neue Arrangements wie beispielsweise "I Wanna Dance With Somebody". Auch Musikschüler aus Pfreimd am Piano und Schlagzeug, begleitet von einer Sängerin und einem Lehrer am Bass, ließen die Zuhörer aufhorchen.

Beliebte Jazz-Klassiker wie "Summertime", "Fly Me To The Moon" und das berühmte "Take five" durften nicht fehlen, dargeboten von drei Saxofonisten aus Sulzbach-Rosenberg. Beim "Mercy, Mercy, Mercy" entstand ein Dialog zwischen Saxofon und Geige.

Dass Schlagzeuger auch singen können, bewies Martin Kammerer, der zusammen mit Monika Eichhammer das Stück "Something Stupid" interpretierte, mit dem Nancy Sinatra und zuletzt Robbie Williams und Nicole Kidman jeweils einen Hit landeten. Mit dem obligatorischen und funkigen "Chicken" von Pee Wee Ellis sowie der Ballade "That's All" endete die Session nach Mitternacht. Gäste und Musiker bedankten sich herzlich beim Heimatverein. Im Sommer soll es im Innenhof eine weitere Jam-Session geben. Und auch die lockt sicher wieder viele Musikfreunde an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.