09.12.2018 - 10:14 Uhr
EschenbachOberpfalz

Ich muss euch sagen, es nieselt sehr

Angebote und Zuspruch waren bestens. Was fehlte war etwas Flockenzauber. Er hätte der Nikolaus-Party des Gewerbevereins vor dem Rathaus das gewisse Etwas verliehen und das vorbereitete Winterdorf aufgewertet.

Viel „Reisegepäck“ verteilt St. Nikolaus vor dem Eschenbacher Rathaus.
von Walther HermannProfil

"Wir wollen mit dieser Aktion einen neuen Weg gehen", betonte Gewerbevereinsvorsitzende Marita Gradl. Sie hatte viel Werbung betrieben und mit dem Vorstand zu dieser "After-Work Nikolaus-Party" geladen. Den Mittelpunkt dazu bildete der mächtige mit vielen Zapfen und Lichtern versehene Christbaum, um den der Bauhof Verkaufsstände für CSU, SPD, SCE-Förderverein, Rosi Schneider und Gewerbeverein platziert hatte. Sie hatten nach Gradls Nachfrage spontan ihre Teilnahme zugesichert und zum Teil für zusätzlichen Regenschutz gesorgt.

Dem Wetter angepasst, übte sich St. Nikolaus, als er mit den drei kleinen Engeln Anna, Dorothea und Irina auf der Rathaustreppe Einzug hielt, in "dichterischer Freiheit". Denn seiner Ankündigung "Vom Walde draußen komm ich her" ließ er folgen: "Ich muss euch sagen, es nieselt sehr."

Unter ihm stand eine erwartungsfrohe Kinderschar, die gebannt auf die Himmelsboten blickte. Als der Nikolaus versicherte, in seinem Sack reichlich Gaben mitgebracht zu haben und sich zu den kleinen Besuchern herab bewegte, traten diese zu einem Halbkreis zurück und warteten auf die angekündigte Bescherung. Während der Nikolaus bedächtig von Kind zu Kind ging, versorgten ihn die Engel unermüdlich mit Päckchen. Auch etwas größeren Kindern aus den hinteren Reihen wandte er sich mit freundlichen Gesten zu. Regen Zuspruch erfuhren derweil die Verkaufsstände für unter anderem Bratwürste, Pizzen, Glühwein, Feuerzangenbowle, heißem Hugo, Punsch und Zoigl. Zu späterer Stunde strömten neue Besucherscharen vor das Rathaus. Der Kreis der Kinder wurde kleiner und der Rathausvorplatz wurde einmal mehr zu einem duft- und aromageschwängerten Kommunikationszentrum.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.