16.04.2019 - 17:20 Uhr
EschenbachOberpfalz

Von "in Ordnung" bis "sehr erfreulich"

Die Saison 2018/2019 ist beendet. Mit den Spielen der Herren- und Jugendmannschaften verabschiedet sich die Tischtennissparte des SC Eschenbach in die Sommerpause.

von Autor BTBProfil

Mit drei Niederlagen und zwei Siegen fällt die Bilanz des letzten Spieltags leider leicht negativ aus. Auch wenn es für die Herren I um nichts mehr ging, die 6:9-Auswärtsniederlage gegen den SV Immenreuth hätte nicht sein müssen. Nach einer zwischenzeitlichen 4:3-Führung für die SCEler riss der Faden aber komplett. Die Immenreuther holten fünf Punkte in Folge und zogen auf 8:4 davon. Zwar verkürzten die Eschenbacher noch auf 8:6, dann aber setzten die Gastgeber den Schlussstrich.

Zwei Eingangsdoppel durch Markus Thurn/Harald Balscher und Nicolas Burger/Hans-Robert Gottsche gingen an den SCE. Im Einzel steuerten Thomas Klösel,Burger, Balscher und Gottsche je einen Punkt bei. Wenn am Ende der Saison der eine oder andere auch etwas mehr erwartet hätte, der fünfte Tabellenplatz mit 28:20 Punkten geht in diesem Mammutfeld schon in Ordnung.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigte die "Dritte" gegen den Tabellenzweiten TB Weiden II. Nach dem 9:5-Heimerfolg beendete sie die Saison mit 20:20 Punkten und einem absolut zufriedenstellenden Rang fünf. Den Grundstein legte das Team mit zwei gewonnenen Eingangsdoppeln: Philipp Bayer/Wolfgang Traßl und Günter Wagner/Richard Schäffler gingen als Sieger von der Platte. Diese Führung gaben die SCEler im Laufe des Spieles nicht mehr her. Im vorderen Paarkreuz punkteten Bayer und Traßl je einmal, ebenso wie Harry Wolfram und Wagner im mittleren Paarkreuz. Schließlich waren auch Jörg Sossalla (2) und Schäffler (1) erfolgreich.

Ohne Mühe kam das vierte Herrenteam zu einem klaren 8:1-Erfolg beim TB Jahn Wiesau IV. Albert Ehler/Manfred Kleber und Dieter Sporr/Berthold Viechtl gewannen jeweils ihr Doppel. Je zweimal gingen Ehler, Kleber und Sporr als Einzelsieger von der Platte. Mit einem sechsten Platz und 21:19 Punkten beendeten die Eschenbacher die Saison sehr erfreulich.

Knapp mit 4:6 unterlag die Jugend bei der DJK Weiden II. Dabei wäre ein Unentschieden durchaus im Bereich des Möglichen gewesen: Felix Fraunhofer/Nico Legath verloren das Eingangsdoppel knapp im fünften Satz. Frauenhofer glänzte danach mit drei Einzelsiegen, Legath war einmal erfolgreich. Jetzt gilt es, die gezeigten guten Ansätze weiterzuentwickeln, um in der neuen Saison gewappnet zu sein. Die Rückrundenergebnisse spiegeln deutlich eine Leistungssteigerung wider.

Klar mit 2:8 musste die zweite Herrenmannschaft in der Auswärtspartie beim SV Neusorg III die Segel streichen. Nur Marc Übelacker mit zwei Einzelsiegen konnte etwas dagegen halten. Mit der Saisonleistung und Rang sieben kann das Team sehr zufrieden sein, auch das Punktekonto von 11:17 kann sich sehen lassen. Insbesondere in der Rückrunde wartete die "Zweite" mit einer enormen Leistungssteigerung auf. Die Rückrundentabelle allein betrachtet, belegen die Eschenbacher sogar einen ausgezeichneten zweiten Platz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.