02.08.2019 - 12:11 Uhr
EschenbachOberpfalz

Reiten auf "Hexe" und "Joker"

„Jauchzende Jungen auf dem Rücken ihrer Pferde, ohne Sättel an die Mähnen festgekrallt“, heißt es in einem alten Fahrt- und Lagerlied. Dieses „Vergnügen“ bietet sich den Kindern beim Ponyreiten an der Hammermühle allerdings nicht.

Vor dem Ausritt lassen sich die Hammermühl-Pferde von den Kindern genüsslich striegeln.
von Walther HermannProfil

Im Sommerferienprogramm hatte Doris Fröch Mädchen und Buben bis zum neunten Lebensjahr auf den Pferdehof an der Creußen eingeladen. Dort war ein erster Kontakt mit Shetland-Ponys und argentinischen Criollos angesagt.

Der Hof der Hammermühle wurde dabei zunächst zu einem tierischen Friseursalon. „Schön machen für den Ausritt“, lautete die Vorgabe, der die muntere Kinderschar mit Begeisterung nachkam. Mit speziellen Bürsten striegelten die Kleinen die Rücken der Pferde, denen diese „Streicheleinheiten“ sichtlich wohl taten. Sie hoben gar die Beine, um sich die Hufe auskratzen zu lassen.

Nach dem Anlegen der Sättel durften die Mädchen und Buben hoch zu Ross die kleine Welt am Reitplatz erkunden. Nach den Shetland-Ponys „Hexe“ und „Madonna“ reizten die meisten von ihnen auch noch die Criollos „Joker“ und „Cheyenne“.

Erfahrenes Begleitpersonal gab den Teilnehmern die Gewähr eines sicheren Ausritts, auch beim leichten Traben der Pferde. Die ersten Reiterfolge wurden dann mit Getränken begossen und mit Süßigkeiten belohnt, die das Jugendforum bereitgestellt hatte.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.