17.01.2019 - 16:13 Uhr
EschenbachOberpfalz

"Auf dem richtigen Weg"

"Die Ortsgruppe Eschenbach ist Garant für Großveranstaltungen." Dieses bemerkenswerte Zeugnis stellt ein Vertreter des Landesverbandes dem Schäferhundverein (SV) aus. Das bleibt aber nicht das einzige Lob.

Langjährige verdienstvolle Mitarbeiterinnen beim Schäferhundverein sind (von links) Petra Pürkner, Vanessa Kausler und Tanja Gilch. Für sie gibt’s ebenso Urkunden wie für Alexandra Heinrich, die seit 25 Jahren Mitglied ist.
von Walther HermannProfil

Eine rege Ausbildungstätigkeit, Zuchterfolge und gute Ergebnisse bei Prüfungen prägten im vergangenen Jahr das Geschehen beim Verein für Deutsche Schäferhunde. Bei Zuchtschauen im In- und Ausland stellten die Hundeführer ihre ausgebildeten Rassetiere vor.

Das schmucke Vereinsheim, die gepflegte Übungsanlage und ein ausgeprägter Gemeinschaftssinn sind der Hintergrund für den Beitritt neuer Mitglieder zum Verein. Sie kommen zum Teil aus einem Umkreis von bis zu 30 Kilometern. In der Jahreshauptversammlung dankte Michael Siegler vor allem den Helfern, die während des gesamten Jahres aktiv im Verein tätig waren und ihre Freizeit für diesen geopfert haben. Siegler hatte im Januar 2018 die Nachfolge des langjährigen Vorsitzenden Manfred Kausler übernommen und freute sich nun, sechs neue Mitglieder willkommen zu heißen.

In seiner Rückschau zeigte er sich zufrieden mit der Teilnahme an den wöchentlichen Ausbildungsangeboten, bei denen auch stets Geselligkeit gepflegt wird. "Bei der Ausbildung sind wir auf dem richtigen Weg. Der Übungsbetrieb gestaltet sich sehr gut und die Anzahl der Hunde ist wieder gestiegen", lautete eine seiner positiven Anmerkungen.

Als kostenintensiv, aber dringend erforderlich bezeichnete der Vorsitzende die Anschaffung eines neuen Hetzanzugs mit Ärmel und Beißkissen. Das Geld dafür sei bestens angelegt, war er überzeugt. Eine großartige Gemeinschaftsleistung bescheinigte er den Mitgliedern bei der Landesgruppenzuchtschau auf dem Vereinsgelände: "Wir haben wieder ein gutes Bild von unserer Ortsgruppe abgeliefert und unser ganzes Können gezeigt. Die Rückmeldungen waren sehr positiv."

Nach Informationen zu Ortsgruppenprüfung, Zuchtausstellungen und Sitzungen der Landesgruppe - die Berichte dazu lieferten Ausbildungs- und Zuchtwart - appellierte Siegler an die Familien der Mitglieder, die monatliche Tätigkeit als Hüttenwirte auf mehr Schultern zu verteilen. Seine Vorschau auf örtliche und auswärtige Veranstaltungen enthielt für Eschenbach die Termine 22. April und 3. Oktober für Prüfungen sowie 18. Mai für eine Zuchttauglichkeitsprüfung.

Vier Delegierte zur Landesversammlung hatte die Ortsgruppe zu wählen. Die Stimmenmehrheit fiel auf Michael Siegler, Manfred Kausler, Jürgen Schneider und Stefan Bunke.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.