25.07.2021 - 11:26 Uhr
EschenbachOberpfalz

Die Sicherstellung des Wasserrettungsdienstes hat in Eschenbach oberste Priorität

Ehrungen der Wasserwacht Eschenbach: Von links, vorne: Martina Kastl, Elias Hesl, Simon Hesl; zweite Reihe: Christina Müller, Karina Bößl, Hannelore Gugel; hinten: Max-Ferdinand Kreuzer, Sandro Galitzdörfer und Josef Ott.
von Doris MayerProfil

„Am 20. Februar 2020 trafen wir uns noch im großen Kreis zur Jahreshauptversammlung, bereits am 7. März stellten wir pandemiebedingt das Wasserwachttraining ein“, erläuterte der Vorsitzende der Wasserwacht Eschenbach, Josef Ott. „Ab März 2020 galt es, sich auf das Nötigste zu konzentrieren: den Wasserrettungsdienst sicherzustellen und beim Katastrophenschutz mitzuwirken“, erklärte der Vorsitzende. So seien beispielsweise Mitglieder der Ortsgruppe in der Zeltstraße beim Klinikum Weiden im Einsatz gewesen.

Bis Anfang 2020 fanden eine „Rebel“-Schulung, ein Erste-Hilfe-Kurs, im Februar die Besichtigung des Bayerischen Zentrums für besondere Einsatzlagen in Windischeschenbach, sowie ein Ausflug der Wasserwachtjugend nach Stein ins Palm Beach und eine SAN-Ausbildung statt. Im vergangenen Jahr wurde die Schnelleinsatzgruppe der Wasserwacht insgesamt sechs mal angefordert.

Der Sommer verlief für die Aktiven ungewöhnlich ruhig. Die Unterstützung in der Badesaison am Rußweiher erfolgte abgespeckt und unter den geforderten Hygienemaßnahmen. Die Taucher absolvierten ihre Übungstauchgänge zur Tauchscheinverlängerung und etliche Mitglieder der Wasserwachtjugend nahmen in Kleingruppen an einer Ramadama-Aktion teil. Ein Lob ging an die Jugendleitung, die die Gruppenstunden online angeboten hat, solange keine Präsenzveranstaltungen möglich waren.

Die Jugend machte anschließend den Anfang bei den Ehrungen. Ott freute sich für 5 Jahre aktive Mitgliedschaft Paul Arnold, Elias Hesl, Simon Hesl, Jens Schraml, Jan Thumfahrt und Niklas Thumfahrt auszuzeichnen. Seit 10 Jahren sind Korbinian Denk, Mirjam Rubenbauer und Tobias Winkler dabei. Benjamin Müller ist seit 15 Jahren aktives Mitglied der Eschenbacher Wasserwacht, seit 20 Jahren sind es Karina Bößl und Christina Müller. 25 Jahre ist Hannelore Gugel aktiv tätig. Martina Koller gehört dem Zusammenschluss 30 Jahre an, Jürgen Koller und Michael König bereits seit 35 Jahren. Der Kreisgeschäftsführer des BRK Weiden-Neustadt, Sandro Galitzdörfer, und der Vorsitzende der Kreiswasserwacht Max-Ferdinand Kreutzer dankten für das Engagement oft über Jahrzehnte.

Wenig Veränderung gab es bei den Vorstandswahlen. Lediglich die Posten derer, die auf eigenen Wunsch ausschieden, wurden neu besetzt. Als Vorsitzender wurde Josef Ott einstimmig bestätigt, Stellvertreter Christian Lohner (ausgeschieden: Uwe Conrad). Technischer Leiter bleibt Benjamin Müller, vertreten durch Andreas Ott, Thomas Dietl und Sandro Fleischer. Pascal Hofmann ist weiterhin für die Kasse zuständig. Zum neuen Jugendleiter wurde Dominik Kämpf gewählt (ausgeschieden: Mirjam Rubenbauer). Stellvertreter ist Patrick Conrad (ausgeschieden Moritz Kallmeier).

Vorstand der Wasserwacht Eschenbach: Von links, vorne: Pascal Hofmann, Moritz Kallmeier, Christian Lohner, Andreas Ott; zweite Reihe: Patrick Conrad, Uwe Conrad, Dominik Kämpf; hinten: Max-Ferdinand Kreuzer, Sandro Galitzdörfer, Josef Ott.  
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.