21.07.2021 - 11:43 Uhr
EschenbachOberpfalz

Sommergespräch des CSU-Ortsverbandes Eschenbach: Manfred Weber erklärt EU-Politik

Hoher Besuch ist beim CSU-Sommergespräch in Eschenbach Tradition. Ortsvorsitzende Sabine Schultes begrüßte dieses Mal Manfred Weber, den EVP-Fraktionssprecher und ehemaligen Spitzenkandidaten für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten.

Manfred Weber, Sprecher der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, erklärt beim Sommergespräch des CSU-Ortsverbands Eschenbach die Politik der Europäischen Union.
von Stefan NeidlProfil

Unter den Besuchern, die sich auf der Terrasse des "Hexenhäusls" eingefunden hatten, war auch zweiter Bürgermeister Karl Lorenz, der stilecht im Europa-T-Shirt erschienen war. Das Outfit fiel natürlich auch Manfred Weber auf.

Bereitwillig erklärte er den vielen Zuhörern das falsche Spiel auf EU-Ebene, das ihn nach der Europawahl 2019 letztendlich um das Amt des Kommissionspräsidenten gebracht habe. Diese Funktion übt nun Ursula von der Leyen aus.

Weber erläuterte dann die Corona-Politik der Europäischen Union. Gerade die Impfgeschwindigkeit sei anfangs kritisiert worden, aber mittlerweile habe man die USA oder Großbritannien eingeholt. Den EVP-Fraktionssprecher stören aber nach wie vor die unterschiedlichen Maßnahmen in den einzelnen Staaten.

Auch der Klimaschutz werde immer wichtiger: Aber Weber hält nichts von Verboten, sondern will die Industrie Lösungen finden lassen. Das dritte große Thema ist für den Redner die Digitalisierung: Mit künstlicher Intelligenz werde es bald Möglichkeiten geben, von denen "wir heute kaum zu träumen wagen", sagte er: "Die Frage wird dann sein: Wollen wir das auch und sollen Konzerne so viel Macht bekommen?"

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.