17.04.2019 - 17:02 Uhr
EschenbachOberpfalz

Trommelschläge symbolisieren Kreuzigung

„Jesus, unser wahrer König“: Unter diesem Motto steht der Ostergottesdienst, den Pfarrer Thomas Jeschner in der städtischen Kindertagesstätte mit den Mädchen und Buben sowie Eltern und Erzieherinnen feiert.

Mit viel Gestik feiern die Mädchen und Buben der Kindertagesstätte den Ostergottesdienst.
von Walther HermannProfil

Den Boden des Turnraumes zierte ein großes buntes Kreuz mit Krone und Dornenkrone. Es stimmte auf das Geschehen der Kartage ein. Mit dem Lied „Klatscht alle in die Hände, klatscht alle mit und singt“ eröffneten die Kleinen die Feier. „Guter Gott, du hast Jesus zu den Menschen gesandt. Er hat sie getröstet, wenn sie traurig waren. Er hat ihnen Mut gemacht, wenn sie Angst hatten“, hieß es in einem Gebet.

Danach übernahmen die Vorschulkinder die Mitgestaltung des Gottesdienstes. Sie sangen und spielten zu der Erzählung über den Einzug Jesu in Jerusalem, die Gerichtsverhandlung bis hin zur Kreuzigung, die mit Trommelschlägen symbolisiert wurde. Das Evangelium behandelte das Morgengeschehen am Grab.

Als Ergänzung zum darauf abgestimmten Predigtgespräch sangen die Mädchen und Buben begeistert: „Oh ja, er ist ein König, ganz anders als ihr denkt. Denn Liebe ist’s, was er schenkt.“ Nach dem Entzünden der Osterkerze stimmten sie erneut ein in die Frohbotschaft „Halleluja, es ist Ostern; Halleluja, Jesus lebt.“ Nach den Fürbitten - wie „Jesus, du bist der König des Friedens, kehre in unsere Herzen ein“ - und dem Vaterunser segnete Pfarrer Thomas Jeschner die mitgebrachten Speisen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.