21.07.2021 - 15:36 Uhr
EschenbachOberpfalz

Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz fördert innovative Schulprojekte

Gute Nachricht für neun Schulen. Regionalmarktleiter Stefan Schedl und einige Geschäftsstellenleiter der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz überreichten an die Schulleiter oder deren Vertreter Geldspenden in Höhe von insgesamt 2.500 Euro.
von Robert DotzauerProfil

Wer sich wohlfühlt, lernt besser. Die Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz möchte deshalb innovative Schulprojekte fördern. Neun Schulen können sich über eine Spende von insgesamt 2500 Euro freuen. Ein Zeichen der Solidarität in schwieriger Zeit, wie Regionalmarktleiter Stefan Schedl bei der Spendenübergabe in der Eschenbacher Geschäftsstelle anmerkte. „Die Schulen leisten auch in der Krise Großes“, so der Banker. Neun Schulleiter oder ihre Stellvertreter waren eingeladen, um die Spende in Empfang zu nehmen.

Im Verhältnis zur Schülerzahl bedachte die Bank das Gymnasium Eschenbach mit 500 Euro. Je 250 Euro erhielten die Staatliche Wirtschaftsschule Eschenbach, die Markus-Gottwald-Schule und das Sozialpädagogische Förderzentrum in Eschenbach, die Offene Ganztagsschule Speinshart, die Volkshochschule Eschenbach, die Grund- und Mittelschulen Pressath und Kemnath sowie die Grundschule Oberbibrach. Verwendung finden die Spenden zum Beispiel für Obstbaumpflanzungen in einem noch anzulegenden Schulgarten am Gymnasium, zur Aufstockung der Schulbücherei Kemnath oder für eine Informatik-Offensive der Grund- und Mittelschule Pressath.

Regionalmarktleiter Stefan Schedl erinnerte, auf die Geldquelle der Spendenaktion hinweisend, an das Gewinnsparen mit Gewinnmöglichkeiten bis zu 10.000 Euro und die Plattform "Crowdfunding". Projektbezogen sei diese Form des Spendens mit Beteiligung der Volksbank Raiffeisenbank schon für 51 Maßnahmen regionaler Vereine und Institutionen zum Segen geworden. Als erfolgreiche Beispiele nannte Schedl die Sanierung der Mannschaftsräume des FC Dießfurt, die Erneuerung der Umkleiden der SKC Klosterkegler Speinshart und die Förderung einer Kleinbieranlage des Kommunbier-Brauvereins Eschenbach. Die Crowdfunding-Aktionen seien von der Bank mit jeweils 2.500 Euro honoriert worden.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.