10.02.2019 - 15:21 Uhr
EschenbachOberpfalz

Wasserwacht profitiert von Spenden

Zwei neue Ausbildungspuppen sollen der Wasserwacht helfen, Leben zu retten. Das Geld dafür ist nun zusammengekommen. Dabei haben viele Menschen geholfen.

Die Wasserwacht freut sich über die Spenden aus dem Crowdfunding der Volksbank-Raiffeisenbank Noroberpfalz. Geschäftsstellenleiter Richard Götz (von links) traf zusammen mit Regionalmarktleiter Stefan Schedl (rechts) bei der Übergabe Josef Ott, Vorsitzender der Wasserwacht, deren technischen Leiter Benjamin Weber und Pascal Hofmann (Ressort Finanzen).
von Georg PaulusProfil

6375 Euro von 21 Unterstützern sind der Abschluss einer „Crowdfunding“-Aktion der Wasserwacht Ortsgruppe des BRK-Kreisverbands Weiden/Neustadt. Unter dem Motto „Viele schaffen mehr“ der Volksbank-Raiffeisenbank Nordoberpfalz war das Ziel, 5000 Euro Spendengelder zur Anschaffung von zwei Übungspuppen zu sammeln. Ein Modell war für das Training der Reanimation eines Erwachsenen vorgesehen, mit der Möglichkeit, diese Puppe mit einem Tubus zu beatmen. Das andere Modell war zum Training eines Unfalls gedacht, bei dem Jugendlichen ertrinken. Das Trainingsset wird mit einem Defibrillator-Ausbildungsgerät vervollständigt.

„Mit der Ausrüstung können wir unkompliziert regelmäßig Ausbildungen anbieten, gemeinsam ein Stück mehr Sicherheit für uns und unsere Mitmenschen schaffen“, so Josef Ott, 1. Vorsitzender der Wasserwacht Eschenbach. Zum Sammeln der Spendengelder nutzte die Wasserwacht-Ortsgruppe die Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ der Bank. Vereine und gemeinnützige Initiativen aus dem Geschäftsgebiet können hier kostenlos ihre Projekte vorstellen. Für jeden Unterstützer, der mindestens fünf Euro spendet, lege die Volksbank Raiffeisenbank dazu, erklärten Regionalmarktleiter Stefan Schedl und Geschäftsführer Richard Götz. Das Projekt der Wasserwacht Eschenbach wurde mit 2500 Euro gefördert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.