17.01.2021 - 10:04 Uhr
EschenbachOberpfalz

#zamfitbleim: Der SC Eschenbach hält sich fit

Die Trainingseinheiten der Leichtathleten in Eschenbach laufen unter einer Kampagne des Bayerischen Landessportverbandes gut an.

Ronja Melzner bei einer Trainingseiheit in der Mehrzweckhalle in Eschenbach
von Jürgen MaschingProfil

Gerade in den schwierigen Zeiten von Corona kommt das Vereinsleben fast komplett zum Erliegen. Nicht nur Veranstaltungen, Sitzungen oder andere Aktivitäten, sondern auch die Trainings- und Wettkampfteilnahmen fallen aus. Und so hat sich der Bayerische Landessportverband (BLSV) eine Kampagne einfallen lassen, um die Sportlerinnen und Sportler zu aktivieren, sich weiterhin sportlich zu betätigen.

Die Kampagne #zamfitbleim wurde ins Leben gerufen, damit sich die Aktiven sich gegenseitig motivieren. Denn auch wenn es jetzt erstmal "Abstand halten" heißt, will man doch schon bald wieder gemeinsam im Verein Sport treiben – „da macht Sport nämlich am meisten Spaß!“ Jeder konnte die Kampagne in seinem Umfeld und nach seinen Möglichkeiten kommunizieren und auf Social-Media-Kanälen posten.

Auch die Abteilung Leichtathletik des SC Eschenbach nahm teil. Trainerin Hannelore Ott findet die Aktion „einfach super“ und hat sich mit zwei bayerischen Kaderathleten zum Training begeben. „Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandregeln wurde trainiert“, sagt die Trainerin. Vorher bekam sie noch die Genehmigung vom Landratsamt Neustadt/WN zur Benutzung der Mehrzweckhalle in Eschenbach. „Ein Trainer, ein Sportler“, so Ott. Und so konnten Ronja Melzner und Paul Pöhlmann in der Halle, so wie auch im Freien ihre Trainingseinheiten, die von der Trainerin genau dokumentiert wurden, durchführen. „Trotz der erschwerten Bedingungen fand ein kreatives und gutes Training statt."

Wenn die Saison im Laufe des Jahres wieder starten sollte, dann wollen beide Athleten auch fit sein und ihre bisherigen Erfolge verteidigen zu können. „Die Trainingstage und die Zusatzaufgaben für zu Hause sichern den Leistungsstand“, sagt Ott. „Und die Sportler, die nicht kommen dürfen, erhalten einen Trainingsplan und fiebern jetzt schon der kommenden Saison entgegen“.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.