11.01.2022 - 11:56 Uhr
EslarnOberpfalz

Aktion "Deutschland betet" auch in Eslarn

Interessierte sind jeden Mittwoch um 18 Uhr zum deutschlandweit organisierten Rosenkranz an die Waldkapelle "Goldberg" eingeladen.
von Karl ZieglerProfil

Die Initiative “Deutschland betet” stieß auch in Eslarn auf offene Ohren. Die Initiatoren der Gebetstunden wollen im ganzen Land aufgrund der aktuellen Krise ein Zeichen für Frieden und Hilfe setzen. Dabei soll die Aktion nicht nur zu Hause und in der Kirche, sondern als öffentliches Zeichen des Gebetes an jedem Ort stattfinden.

Doch durch das schlechte Wetter beim kurzfristigen Auftakt am Mittwoch ab 18 Uhr an der Eslarner Waldkapelle "Goldberg" fand die Aktion kein Interesse. Die Kapelle nahe der Grenze wurde 1975 zur Erinnerung an die ehemals in Tschechien existierende Waldkapelle "Maria Heimsuchung" gebaut. Jeden ersten Julisonntag trafen sich vor Ort die Mitglieder des Heimatvereins "Eisendorf und Umgebung" zu einem Gedenkgottesdienst. Die geschmückte Kapelle und einzelne abgestellten Kerzen belegen, dass am idyllisch gelegenen Kirchlein auch außerhalb des Gedenktages so mancher zum Gebet verweilt.

Die örtliche Initiatorin Elisabeth Würfl lädt am Mittwoch um 18 Uhr erneut Interessierte zu einem öffentlichen Rosenkranzgebet an die Waldkapelle ein. Gemeinsam mit Christina Wagner organisiert die Vorbeterin in der Pfarrkirche zudem jeden Donnerstag ab 18.30 Uhr vor der Eucharistiefeier, die um 19 Uhr beginnt, zusätzlich einen Rosenkranz. Die Aktion an der Kapelle soll nach dem Willen derjeniger, die diese Gebetsinitiative ins Leben gerufen haben, im Freien stattfinden und alle Menschen zum Mitmachen animieren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.