15.09.2021 - 14:41 Uhr
EslarnOberpfalz

Eslarner FC-Bayern-Fanclub wird 40 Jahre alt

Den FC-Bayern-Fanclub in Eslarn gibt es schon ein paar Jahrzehnte. Am Samstag wollen die Mitglieder auf dieses Jubiläum anstoßen.

Sie übernehmen momentan die Verantwortung beim FC-Bayern-Fanclub Eslarn: (von links) Markus Kleber, Franz Singer, Josef Karl, Josef Karl (Beppo), Markus Karl und Georg Zierer.
von Karl ZieglerProfil

Die ersten Fans des FC Bayern München, der 1900 gegründet wurde, traten ab 1965 zum Bundesligastart in Erscheinung und konnten mit ihren Fußballer-Idolen in den Jahren zahlreiche Meisterschaften und Pokalsiege feiern. Auch in Eslarn gibt es schon seit langer Zeit Anhänger des FC Bayern. Unter der Regie von Hugo Reißig und 47 Anhängern wurde die Gründung eines Fanclubs 1981, also vor 40 Jahren, in die Tat umgesetzt. „Gründe dafür waren sicherlich, dass man die Treue und Freundschaft zum FC Bayern öffentlich machen wollte und man regelmäßig auf Spiele fahren konnte“, erinnerte Georg Salomon.

Den Gründervorstand in der Vereinsgaststätte "Zur Krone von Bayern" (Kuch) bildeten Vorsitzender Josef Karl mit zweitem Vorsitzenden Paul Vorkäufer, Kassier Georg Salomon und den Schriftführerinnen Elisabeth Pöhnl und Anneliese Singer. Da dass Vereinslokal des "FC Bayern Fan Club Eslarn" gleichzeitig die Heimat des Löwenfanclubs war und beide einen Pokalschrank wollten, wurde die Platzierung bei einem Kartenspiel zwischen den beiden Vorständen ermittelt. "Der Ausgang entschied, wer seinen Pokalschrank vorne oder hinten anbringen musste, und deshalb stehen die Bayernpokale vorne“, stellte Josef Karl fest.

Bereits 1983 folgte nach dem Eintrag ins Vereinsregister die Namenserweiterung mit "1981 e.V." und in den vielen Jahren bereicherte der Fanclub seine Heimat mit vielen sportlichen und geselligen Höhepunkten. Er bot unter anderem Kinderfasching, Vatertagswanderung, Sommernachtsfeste, Kegelabende und Nachtwanderungen an. Außerdem nahmen Bayernteams mit Erfolg an örtlichen und überörtlichen Pokal-/Hallenturnieren im Landkreis teil. Einer der Höhepunkte war das Match gegen die "Alten Herren" des FC Bayern. „Wir haben uns in beiden Spielen gut geschlagen“, schmunzelte Stefan Völkl.

In den Jahren wurden mit den Fangemeinden in Vohenstrauß, Waidhaus, Pullenried, Neudorf und Moosbach solidarische Patenschaften geschlossen. Das zehnjährige Jubiläum wurde mit dem aktuellen Grand-Prix-Sieger "Original Kastelruther Spatzen" im voll besetzten Festzelt gefeiert. Der damalige Vorsitzende Josef Karl "verstärkte" für kurze Zeit als Schlagzeuger die Profimusiker. „Im Vorfeld wurde überlegt, wie viel die Maß Bier kosten sollte, und nach langem Hin und Her haben wir pro Gründungsmitglied zehn Pfennig festgelegt, so dass die Maß an diesem Abend 4,70 Mark kostete", erinnerte sich der nachfolgende Vorsitzende Franz Singer.

Seit 2011 stehen Markus Kleber und Stellvertreter Benjamin Heider mit Schriftführerin Stefanie Singer und Kassier Albert Zinkl an der Spitze des 426 Mitglieder starken Fanclubs. Trotz der Planungen musste die Party zum 40. Jubiläum coronabedingt abgesagt werden. „Diese Zeit ist nicht einfach, für keinen Verein", betonte Kleber. „Wir hoffen, dass in Zukunft das Vereinsleben wieder besser stattfinden kann und wir wieder Fahrten zu den Spielen des FC Bayern machen können.“ Die diesjährige Jahreshauptversammlung mit Ehrungen der Gründer und langjährigen Mitgliedern findet am Samstag, 18. September, beim "Kuch" statt.

Weidener holt 800 Euro

Eslarn

"Gründe dafür waren sicherlich, dass man die Treue und Freundschaft zum FC Bayern öffentlich machen wollte und man regelmäßig auf Spiele fahren konnte.“

Georg Salomon über die Gründung des FC-Bayern-Fanclubs

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.