28.06.2020 - 10:12 Uhr
EslarnOberpfalz

Eslarner seit 50 Jahren Seelsorger

Der 77-jährige Priester Herbert Zimmermann unterstützt als Ruhestandspfarrer seit acht Jahren die Pfarrei „St. Rupert“ in Söllhuben.

Der 77-jährige Ruhestandspfarrer Herbert Zimmermann feiert sein Goldenes Priesterjubiläum.
von Karl ZieglerProfil

Herbert Zimmermann kam am 9. Oktober 1942 im ehemaligen Forsthaus und späteren Boder-Otto-Anwesen an der Böhmer Straße in Eslarn zur Welt. Nach der Priesterweihe 1970 führte ihn der Weg nach München, Icking und 2012 nach dem Ruhestand nach Söllhuben, wo er den Pfarrverband als Ruhestandsgeistlicher unterstützt. Die Verbindung in die Oberpfalz in seine Heimatgemeinde Eslarn pflegt der Heimatverbundene durch Besuche und der Teilnahme an den Heimatfesten. Mit acht Jahren begeisterte ihn das erste Nachkriegs-Heimatfest 1950. Nach dem Abitur in Ingolstadt studierte der 20-Jährige Philosophie und Theologie, wurde am 6. Juni 1970 zum Priester geweiht und übernahm am Institut in München pädagogische Kirchendienste.

In München trat der Eslarner Priester 1971 die erste Kaplanstelle an und übernahm in der Großstadt später bis 1981 auch eine Pfarrei. Sein Weg als Seelsorger führte ihn ins Isartal nach Icking, wo er über drei Jahrzehnte als Pfarrer wirkte. Ab 1981 wurde er zum Diözesan-Präses der Katholischen Frauengemeinschaft (KFD), davon 16 Jahre als stellvertretender General-Präses im KFD-Bundesverband, gewählt. Nach der Ernennung zum Dekan 2001 übernahm er Verantwortung für das Dekanat Wolfratshausen und 2005 ernannte ihn Kardinal Friedrich Wetter zum Geistlichen Rat. Nach 33 Jahren in Icking folgte mit Wehmut der Abschied in den Ruhestand. Nach arbeitsreichen Jahrzehnten fand Dekan Herbert Zimmermann 2012 im renovierten Pfarrhof in der oberbayerischen Pfarrei „St. Rupert“ in Söllhuben der Gemeinde Riedering seinen Ruhesitz.

Der 77-Jährige feierte im Juni 2020 in der Pfarrei „St. Rupert“ in Söllhuben aufgrund der Corona-Pandemie im kleinen Kreis das Goldene Priesterjubiläum. In den 50 Priesterjahren hat Pfarrer Zimmermann mit den Gläubigen sicherlich über 13.000 Messen gefeiert, darunter anlässlich kirchlicher und weltlicher Festtage viele in seiner Heimatgemeinde Eslarn, womit er stets seine Heimatverbundenheit dokumentierte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.