27.12.2020 - 10:21 Uhr
EslarnOberpfalz

Eslarner Transportunternehmer spendet 2000 Euro für "Lichtblicke"

Transportunternehmer Johannes Kleber (rechts) spendete auch in diesem Jahr wieder an die Aktion "Lichtblicke", um Menschen in der Region zu helfen. Büromitarbeiter Andreas Kleber (links), der erst kürzlich Nachwuchs bekam, findet das ebenfalls eine gute Sache.
von Elisabeth DobmayerProfil

Seit fast zehn Jahren unterstützt Johannes Kleber vom gleichnamigen Transportunternehmen in der Marktgemeinde die Spendenaktion „Lichtblicke“ von Oberpfalz-Medien „Der neue Tag“ mit großzügigen Spenden in der Weihnachtszeit. Schirmherrin Elisabeth Wittmann war hellauf begeistert, als sie von der Spendenabsicht des Unternehmers Kunde bekam. 2000 Euro investiert der Firmenchef auch heuer wieder in diese gute Sache. „Ich will, dass mein Spendengeld in der Region Verwendung findet und da bin ich bei ‚Lichtblicke‘ genau an der richtigen Adresse“, findet Johannes Kleber, der sich auch in diesem schwierigen Jahr wieder gerne in diese Spendenaktion einklinkte. Anstelle von Weihnachtsgeschenken an seine Kunden investiert der Betrieb diesen stolzen Betrag in die große Hilfsaktion, die im Jahr 1994 von der Redaktion Weiden-Land unter Federführung des ehemaligen Redakteurs Martin Staffe ins Leben gerufen wurde. Seither wurden unzählige Schicksalsschläge in der Region, wenigstens finanziell gemildert. Seit 2009 leitet Johannes Kleber den Betrieb, für den sein Vater im Jahr 2000 den Grundstein legte. Der erfolgreiche Unternehmer erweiterte nun an der ehemaligen Ritterklause sein Firmengelände, um mehr Platz für seine Lastwagen-Flotte und die Baumaschinen zu haben. „Kleber gehört mittlerweile längst zu unseren Stammspendern“, lobte Elisabeth Wittmann telefonisch, nachdem sie heuer wegen der Pandemie das Spendengeld nicht persönlich in Eslarn abholen konnte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.