02.01.2020 - 10:38 Uhr
EslarnOberpfalz

Feuerblume zum Jahresbeginn

Mit Glocken und dem Segen begrüßte die Pfarrei, mit einem Feuerwerk die Heimatfestboten und mit Böllern die Schützengesellschaft das neue Jahr 2020

Die 13-köpfige Böllergruppe mit Kommandeuer Tom Ziegler (Siebter von links) böllerte zum Jahresstart.
von Karl ZieglerProfil

Mit einer Dankandacht zum Jahresschluss, dem eucharistischen Segen und den besten Wünschen beendeten Pfarrer Erwin Bauer und Pfarrvikar Bivin mit den Kirchenbesucher am späten Silvester-Nachmittag das alte Jahr. Die Marktgemeinde schloss sich mit den Festmädels und -burschen mit einer geselligen Silvesterparty im und am Kommunbrauhaus und den Wunsch auf einen „Guten Rutsch ins Heimatfestjahr“ an und ließen mit ihren Gästen den letzten Abend im alten Jahr unterhaltsam ausklingen.

Kräftige Unterstützung boten die Festleiter Daniel Biermeier und Fabian Wild und die Begleiterinnen der Mädels und Burschen. Die stimmige Partynacht mit Musik garantierte Plattenjongleur Benjamin Zimmermann, der sein Publikum als „Roomman“ bis weit nach Mitternacht bestens mit bekannten Songs versorgte und ins bewegte Heimatfestjahr 2020 startete. Die Besucher fühlten sich im Festsaal wie in einer großen Diskothek, in der die jungen Organisatoren nach stundenlangen Vorbereitungen sowohl jüngeren als auch älteren Besuchern eine tolle Silvesternacht boten. Die Party hatte Interessierte generationsübergreifend zum Kommunbrauhaus gelockt, wo die Festmädels und -burschen beim Bedienen sozusagen in die Rolle des Butlers James von "Dinner for one" geschlüpft sind. Die Botschafter des Heimatfestes 2020 reichten den Anwesenden reichlich Rebhuhnzoigl und „Breier-Pils“, stießen mit den Gästen mit vielfältigen Getränkespecials auf das neue Jahr an und wünschten allen „A guards neis“. Zur vorgerückter Stunde durften sich alle über einen stattlichen Erlös für die Festkleidung freuen.

Zur flüssigen Kost reichten die Festkellner um Oberkellner Florian Lindner Pizzaschnitten. Um Mitternacht überraschte das Festgremium im Rahmen auf den sozialen Plattformen durchgeführten Verlosung drei Gewinner. Die Heimatfest-Cap ging an Annika Füssl, der Heimatfestkalender mit einer Flasche Sekt an „Nom de Plume“ und eine Flasche Sekt an Carina Kaiser. Im Klang der Kirchturmglocken, die das neue Jahr sozusagen einläuteten, und den krachenden Böllern auf den Straßen starteten abseits vom Trubel in der „Bahnerwies“ unzählige Raketen und erhellten den Himmel über Eslarn und machten die Nacht zum Tag. Die fachliche Zündung übernahmen die geübten Feuerwehrmänner Fabian und Sebastian Wild und mit einer weiträumigen Absicherung garantierten die Feuerwehrkollegen beste Sicherheit.

Die Eslarner und ihre Gäste prosteten sich zu und wünschten sich in bester Laune und Partystimmung zum Jahresstart viel, Glück, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit. Bei einbrechender Dunkelheit am Neujahrstag begrüßten die Böllerschützen von der Schützengesellschaft Hubertus am Eslarner Hausberg „Schlossberg“ mit Salutschüssen das Neue Jahr. Das eingeschworene Team aus 3 Böllerschützinnen und 10 Böllerschützen postierte sich mit ihren Schaftböllern am höchsten Punkt und ließ es aus den Edelstahlläufen zum Jahresbeginn im wahrsten Sinne des Wortes ordentlich krachen. Auf Kommando von zweiten Böllerschützenmeister Tom Ziegler feuerten die Schützen/innen mit ihren 11 kg schweren Schaftböllern gewaltige Salutschüsse ab und grüßten mit imposanten Feuerblumen das neue Jahr. Der Schießbefehl beinhaltete eine langsame Reihe, einen Doppelschlag und einen Salut auf das begonnene neue Jahr. Mit diesem langjährigen Brauch wünschten die Böllergruppe der Bevölkerung zum Jahresstart ein zufriedenes Jahr und vor allem Gesundheit für 2020. Den gelungenen Auftritt feierte die Böllergruppe im Gasthof „Böhmerwald“.

Die Heimatfestbotschafter begrüßten das Jahr 2020 mit einer Party und einem Feuerwerk.
Ein buntes Feuerwerk boten Vertreter der Feuerwehr und vom Heimatfestgremium.
Mit beeindruckenden Feuerblumen begrüßte die Böllergruppe von Hubertus das neue Jahr.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.