11.06.2018 - 14:59 Uhr
EslarnOberpfalz

Zum Geburtstag ein Fenster verbaut

Der Oldtimerfreund Charly Aegerteraus der Kleinstadt Volketswil des schweizer Kantons Zürich fuhr 540 Kilometer, um mit den NSU-Fans seinen Geburtstag zu feiern.

Eine erlesene Auswahl an Oldtimerfreunden trifft sich zur Geburtstagsparty des Schweizers Charly Aegerter (rechts) bei der Familie Füßl.
von Karl ZieglerProfil

(gz) "Meine NSU-Freunde lernte ich vor 15 Jahren bei einem Oldtimertreffen im bayerischen Anger bei Berchtesgaden kennen", erinnert sich Aegerter. Die kleine Fangemeinde mit ihren betagten und gepflegten Blechkarossen feierte nicht nur den Geburtstag des Schweizers sondern die erlesenen "Prinzen auf vier Rädern" veranstalteten gleichzeitig auch das 15. NSU-Treffen. Für die Familie Füßlaus Eslarn, Schönsee und Mallersdorf hieß es bereits Tage vor dem Treffen organisieren und vorbereiten.

Dabei wäre das Geburtstagskind gerne auch mit seiner NSU auf einem Autoanhänger angereist. "Aber die Kosten für eine zollrechtliche Genehmigung waren mir zu hoch", sagte Aegerter. Der begeisterte NSU-Rennfahrer besitzt derzeit zwei 1200 TT von 1971. Der 1200er TT bringt es auf 8000 Umdrehungen und hat 20 Übersetzungen. Von 1990 bis 2010 beteiligte sich Aegerter an lizenzierten Rennen. Nach einigen Klassensiegen in den schweizer Bergen wechselte der begeisterte Rennfahrer in die E1-Kategorie. Den größten Erfolg mit dem 2. Platz erzielte "Charly", wie in seine Freunde nennen, 2002 beim internationalen Slalom in Frauenfeld. "Heute fahr ich nur noch aus Freude an der Sache und nehme sozusagen nur noch an Wurst- und Brotrennen teil."

Beim Treffen in Eslarn sorgten weitere fein herausgeputzte Nostalgiefahrzeuge aus den 60- und 70ern für Aufsehen. Mit Karl-Heinz Thielaus Pösing bei Roding mischte sich mit einem NSU TT 1200 mit Baujahr 1968 ein weiterer Rennfahrer unter die NSU-Fans. Der begeisterte Oldtimerbesitzer beteiligt sich seit Jahrzehnten in Österreich, Tschechien und Deutschland an Autorennen, sicherte sich rund 600 Pokale und wurde 1998 im Slalom nach zehn gewonnenen Einzelrennen Deutscher Meister. Eine Augenweide waren außerdem der NSU-TT und Baujahr 1971 von Gustav Borowskiaus Wackersdorf, der ebenfalls Bergrennen fährt, der NSU-Prinz TTS mit Baujahr 1967 von Günter Lankesaus Cham und der NSU-Prinz mit Baujahr 1972 von Jürgen Frankaus Schwarzenfeld. Die NSU-Flotte ergänzten Robert Füßlmit einem NSU 1200 C mit Baujahr 1970, Markus Füßl, NSU TT mit Baujahr 1971 und Josef Füßlmit NSU Prinz 1000, Baujahr 1970.

In der Runde begeisterte zudem Jürgen Fuchsaus Vohenstrauß mit dem Sondermodell VW-Golf 2 Fire and Ice mit Baujahr 91 und Markus Nachtmannaus Altenstadt bei Vohenstrauß mit seinem Opel-Corsa A mit Baujahr 1990. Die Leidenschaft am Schrauben und Basteln an ihren herausgeputzten Oldtimern konnte die Fangemeinde auch beim Treffen nicht lassen und verbaute spontan mal schnell ein Seitenfenster.

Mit diesem NSU sicherte sich Charly Aegerter aus der Schweiz bei Rennen vordere Plätze.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp