Kulturelle Spaziergänge in der Eslarner Pfarrkirche lassen hinter die Kulissen blicken

Eslarn
08.09.2023 - 12:28 Uhr

Was hinter den Figuren und Bildern in der Pfarrkirche steht, wird derzeit bei besonderen Führungen durch das Gebäude gezeigt. Der nächste Spaziergang ist am Sonntag, 10. September.

Die Pfarrei Eslarn lädt alle Bürger an den kommenden drei Sonntagen zu "kulturellen Spaziergängen" zum näheren Kennenlernen des Kircheninneren ein. Die Idee zu einer kostenlosen Führung dieser Art durch die Pfarrkirche hatte Pfarrgemeinderätin Inge Kleber von der Erwachsenenbildung. Gemeinsam mit der Gemeindeangestellten Michaela Zierer, die sich bestens mit der Kirchengeschichte auskennt und bereits Führungen in der Kirche angeboten hatte, bereitete sich Kleber auf die Führungen vor.

"Wir trafen uns an einem Nachmittag und ich hörte Micha mit Begeisterung zu, die Eigenheiten über die Kirche kannte, die nicht im Kirchenführer stehen", sagt Kleber. Sie berichtete über Daten, Personen und Baustile und ergänzte im interessanten Austausch das vorhandene Wissen der Pfarrgemeinderätin über die sakrale Ausstattung des Gotteshauses. "Mir geht es mehr um das, was hinter den Figuren und Bildern steht und wofür sie stehen", sagt Inge Kleber.

Beim ersten Spaziergang am vergangenen Sonntag stellte Kleber die Kanzel in den Mittelpunkt. Vor Jahrhunderten wollten Wanderprediger die Bevölkerung vom Irrglauben abbringen und predigten auf Holzgestellen. Später wurde in jeder Kirche eine Kanzel fest eingebaut, von der die Priester gut sicht- und hörbar predigen konnten.

Erläutert wurden etwa die an der Kanzel sichtbare weiße Taube als Symbol für den Heiligen Geist, die Tafel mit den zehn Geboten, das von einem Engel gehaltene Kanzelkreuz und nicht zuletzt die vier Evangelisten Markus, Matthäus, Lukas und Johannes. Aktiv in die Aktion mit eingebunden wurden Kirchenpflegerin Nicola Hummer, Pfarrgemeinderatssprecherin Agnes Härtl und Kirchenrat Klaus Härtl.

Beim Spaziergang am 10. September stehen die rechten Seitenaltäre bis zum Taufstein im Fokus und am 17. September die linken Seitenaltäre, die Krippe bis zur Marienfigur. Dagegen wird am 24. September das Hauptaugenmerk auf den Altarraum mit dem Akanthusaltar gelegt.

Service:

Kulturelle Spaziergänge in Eslarn

  • Termine: Sonntag, 10. September, 17. September und 24. September, jeweils ab 15 Uhr
  • Dauer: 30 Minuten, danach besteht Gelegenheit, Fragen zu stellen
  • Treffpunkt: Interessierte treffen sich am barrierefreien Eingang auf der südlichen Seite der Pfarrkirche.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.