13.05.2019 - 14:14 Uhr
EslarnOberpfalz

Luftgewehrteam zeigt Bestleistungen

Die erste Mannschaft des Schützenvereins 1884 holte sich die Meisterschaft der Gauoberliga. Der Aufsteig war somit zum Greifen nah. Doch zuvor mussten sich die Schützen noch gegen zwei weitere Gegner durchsetzen.

Die Gewehrschützen Roland Helm, Hannah Helm, Christoph Bauriedl und Matthias Hölzl (von links) schießen nun in der Bezirksliga.
von Karl ZieglerProfil

Der Schützenverein (SV) 1884 feiert am 15. und 16. Juni nicht nur das 135. Vereinsjubiläum, sondern zudem einen sportlichen Erfolg. Das Luftgewehrteam tritt in dieser Saison in der Bezirksliga an. Damit kämpfen mit dem Sportpistolenteam bereits zwei Mannschaften auf Bezirksebene um Punkte.

Das Gewehrteam mit Matthias Hölzl, Carina Dobmeier, Hannah und Roland Helm sicherte sich nach zwei Jahren in der Gauoberliga mit 22:6 Punkten und einer Gesamtringzahl von 20.616 die Meisterschaft. Die Leistungsstärke des Teams zeigte sich in 11 Siegen und nur 3 Niederlagen. Zudem erreichte die Schützin Hannah Helm in der Saison mit 384 Ringen das beste Ergebnis unter allen Gauoberliga-Schützen.

Doch vor dem Aufsteig hatten die Eslarner noch eine Hürde zu nehmen: Da nur einer aus den drei Gauligen Stiftland-, Nord- und Grenzgau aufsteigen konnte, trafen sich die drei Meisterteams SG Concordia Konnersreuth, SG 1834 Floss und SV 1884 Eslarn auf neutralen Schießstand bei der Feuerschützengesellschaft Weiden 1507 zum Aufstiegskampf. Nach zwei Durchgängen stand der SV 1884 Eslarn mit den Schützen Roland Helm (377, 361), Hannah Helm (379, 376), Christoph Bauriedl (353, 364) und Matthias Hölzl (357, 376) als souveräner Sieger und Aufsteiger in die Bezirksliga fest. Da Carina Dobmeier die neue Saison wegen der zeitlichen Aufwendungen aus beruflichen und privaten Gründen nicht mitschießen kann, sprang Christoph Bauriedl ein. Die Eslarner ließen beim Wettstreit die Konkurrenz mit 2942 Ringen deutlich hinter sich. Die vier Luftgewehrschützen hatten bereits in den Vorjahren auf Bezirksebene und bei den Bayerischen Meisterschaften reichlich Wettkampferfahrung gesammelt und für Aufsehen gesorgt. Die SG Konnersreuth schaffte 2876 und Floss 2799 Ringe. Die beste Schützin unter allen Teilnehmern war Hannah Helm, nicht nur mit den besten Einzelergebnis von 755, sondern auch mit der konstantesten Ringserie von 94, 95, 93 und 97. Dabei hatte auch der leidenschaftliche Schütze Roland Helm als Vater von Hannah mit 738 Gesamtringen das Nachsehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.