Musikanten in Eslarn wandeln auf den Spuren Ernst Moschs

Eslarn
03.08.2022 - 18:15 Uhr
Das Ensemble mit (von links) Günter Wein mit Akkordeon, Elmar Walter mit der Tuba, vorne das Gesangsduo Norbert Rossmann und Lisa Grießl, Holger Müller am Schlagzeug, Sigi Feldmeier am Tenorhorn, Christian Wein mit der Klarinette und Sepp Bierlmeier mit Trompete sorgt für Stimmung.

Die Musik lebt von Besuchern und der Zoigl von der Geselligkeit, und beides war in Eslarn beim "Strehernwirt" zum Blasmusiktreffen im Biergarten vorhanden. Die Musiker reisten bis aus Hessen und ganz Bayern an und sorgten unter den begeisterten Zuhörern für Glücksgefühle. Das namenlose, aber hochklassige Ensemble mit acht Instrumentalisten, einer Sängerin und einem Sänger verbindet seit einem Jahr die Leidenschaft zur Musik und besonders zur Musiklegende Ernst Mosch. "Diese Gruppierung tritt in dieser speziellen Besetzung nur in Hemau und Eslarn auf", stellten die Gastgeber Lisa und Albert Grießl fest.

Den Takt am Schlagzeug schlug Holger Müller, der beim Polizei-Landesorchester in Hessen und seit 26 Jahren bei den Egerländer Musikanten spielt. Das Flügelhorn und die Trompete beherrscht Josef Bierlmeier aus Schönthal, der bei den Hamburgern und zuletzt bei den Münchner Philharmonikern und der Straubinger Gäubodenmusi vertreten ist. Die Tuba spielte Elmar Walter aus Nussdorf als promovierter Musikwissenschaftler und Sänger der Blaskapelle "Schabernack".

Die feinsten Töne aus der Klarinette zaubert Christian (Joe) Wein, der Gastwirt vom Wirtshaus "Deglbauer" in Hemau und Chef der Laabertaler Musikanten. Für die Harmonie am Akkordeon zeichnete Günter Wein, Musiklehrer aus Eglsee verantwortlich. Nicht zuletzt wurde die 8er-Besetzung vom Chef der Oberlinger Musikanten Sigi Feldmeier am Tenorhorn begleitet und vom Gesangsduo Lisa Grießl und Norbert Rossmann von den Schlossbergern verstärkt. Die gesamte Besetzung spielte ohne Gage und nur für Applaus. Beides gab es reichlich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.