17.07.2020 - 12:32 Uhr
EslarnOberpfalz

Sextett über Eslarn

Die vier Jungstörche kräftigten in den letzten Tagen in ihrem Horst in Eslarn ihre Flügel. Schon bald könnten sie sich in den Süden verabschieden.

Die vier Jungstörche üben in Eslarn nacheinander das Fliegen.
von Karl ZieglerProfil

Die vier Jungstörche flatterten auf dem Kommunbrauhaus im engen Storchennest aufgeregt mit den Flügeln, hoben kurz ab und sehnten den Erstflug herbei. Um nicht ins Gehege zu kommen und unter die mächtigen Flügelschläge der Jungstörche zu geraten, beobachteten die Storcheneltern das Geflatter in einer ausreichenden Entfernung. Nach längerem Üben im Horst stürzten sich die kleinen Adebare nacheinander wacker in die Tiefe und starteten wie ein Segelflugzeug zum Jungfernflug durch. In den letzten Tagen erkundete das Sextett mit kreisenden Flugübungen ihren Geburtsort. Für die Eltern hatte damit die mühsame Futtersuche für ihre Großfamilie ein Ende. Die Freude der Storchenfamilie war lautstark durch ein gemeinsames Schnatterkonzert über Eslarn hörbar. Mit der Darbietung dankten sie gleichzeitig der Bevölkerung für die Gastfreundschaft. In den nächsten Wochen werden sie sich in den Süden verabschieden. Bleibt nur zu hoffen, dass der ein oder andere Weißstorch zu einem Wiedersehen nach Eslarn zurückkehren wird. Nach 2016 und 2018 mit drei Storchenkindern war dieses Jahr mit vier Jungvögeln eines der storchenreichsten Jahre.

Storch wieder in Eslarn gelandet

Eslarn
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.