23.11.2020 - 18:17 Uhr
EslarnOberpfalz

Unternehmer unterstützt Helfer vor Ort

Als Aktiver packt Martin Wild seit Jahren ehrenamtlich bei der Feuerwehr mit an. Der Eslarner Unternehmer weiß, wie wichtig schnelle, qualifizierte Soforthilfe ist. Daher spendet er 1500 Euro an die Eslarner Helfer vor Ort.

Der Unternehmer Martin Wild übergibt 1500 Euro der HvO, vertreten durch seine Schwester Alexandra im Beisein der anderen Mitglieder Ulli Bauer, Georg Rauch und Stefan Hammerl (von rechts).
von Karl ZieglerProfil

"Ich hoffe es finden sich noch zahlreiche Nachahmer, die diese Spendenaktion ebenfalls unterstützen und somit den Wunsch der Helfer vor Ort auf ein neues Einsatzauto erfüllen", sagt der Inhaber des Mahl- und Mischbetriebs Wild. Mit einer Spende kann laut Wild jeder den örtlichen Standort sichern. Im Namen der Helfer vor Ort dankten Stefan Hammerl, Georg Rauch, Alexandra Wild und Ulli Bauer. Bruder Martin durfte seiner Schwester Alexandra als Familienmitglied ohne Abstand den Scheck von 1500 Euro überreichen. "Wir kommen allmählich dem Ziel zur Finanzierung eines neuen Autos näher" stellte Rauch erfreut fest. Mit eigenen Mitteln finanzieren müssen die HvO nicht zuletzt die Ausstattung für das Auto, so dass sie auf weitere Unterstützung angewiesen sein werden.

Der Eslarner Martin Wild gründete 2011 mit 22 Jahren unter dem Motto "Obacht d´Schroutmühl kummt" einen Mahl- und Mischbetrieb und konnte seinen Betrieb in den Jahren mit Wickeln von Siloballen, dem Verleih eines Muldenkippers zur Silo- oder Kartoffelernte, sowie mit Transporten von losen Erntegütern weiter ausbauen. Mit seiner mobilen Mahlanlage stellt er unter anderen auf Wunsch von Landwirten für die Rinder, Schweine und Hühner geschrotetes, gequetschtes und mit Mineralstoffen gemischtes Tierfutter her. Eigentlich ist er Solo-Selbstständiger, jedoch wird der Kleinunternehmer nach Bedarf von zwei Fahrern, vor allem in der Hauptsaison, kräftig unterstützt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.