18.10.2018 - 10:59 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

Eiserner Zusammenhalt im Hause Putz

Margareta und Richard Putz, Kohlberger Straße 2, feiern im Kreis ihrer Familie ein seltenes Ehejubiläum.

Mit dem Ehepaar Richard und Margareta Putz freuen sich (hinten, von links) Gerhard Zwack von der Siedlergemeinschaft, Sohn Friedrich mit Urenkel Max und Bürgermeister Martin Schregelmann.
von FSBProfil

Margareta Putz, geborene Gollwitzer, wurde 1932 in Latsch geboren. Ihr Mann Richard ist ein Etzenrichter und stammt aus dem „Prölßnhof“. 1943 begann er eine Lehre bei der Deutschen Reichsbahn und war dann als Bundesbahn-Hauptwerkmeister die Woche über beruflich in ganz Bayern und in Stuttgart unterwegs. Er ist genau drei Jahre, drei Monate und drei Tage älter als seine Frau. Kennengelernt haben sie sich in einem Latscher Wirtshaus, das damals ein Etzenrichter dort eröffnet hatte. Am 17. Oktober 1953 fand in Neunkirchen die Hochzeit statt. Bereits seit 1956 wohnt das Ehepaar in Etzenricht, nun mit Sohn Friedrich und dessen Frau. Die zwei Enkel und sechs Urenkel kommen immer wieder gerne zu Besuch.

Zum 65. Hochzeitstag überbrachte Gerhard Zwack für die Siedlergemeinschaft, bei der Richard Putz Ehren- und letztes lebendes Gründungsmitglied ist, Glückwünsche und ein kleines Geschenk. Bürgermeister Martin Schregelmann gratulierte dem Jubelpaar sowohl im Namen der Gemeinde als auch mit einem Schreiben des Ministerpräsidenten Markus Söder, überreichte ebenfalls Geschenke und wünschte dem Jubelpaar noch viele gemeinsame Jahre. Ein Glückwunschschreiben hatte auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übersandt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.