06.07.2020 - 12:47 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

Große Freude für die Kleinen in Etzenricht

Ein neues Spielgerät zum Klettern und Balancieren war der große Wunsch der Mädchen und Jungen im Kindergarten St. Nikolaus. Jetzt kann er verwirklicht werden.

Strahlende Gesichter bei allen Beteiligten. Tamara Smola und Theresia Koch (von links), Pfarrer Heribert Englhard (rechts) freuen sich, dass das Projekt "Neues Spielgerät für den Kindergarten" ermöglicht werden kann. Geschäftsstellenleiter Josef Sirtl und Christine Lösch von der Volksbank-Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG übergeben den Scheck über 5733 Euro.
von Autor WLRProfil

Der Elternbeirat hatte sich lange Gedanken gemacht, wie es möglich wäre, Geldspenden für so ein neues tolles Gerät aufzutreiben. Anfang des Jahres wurden sie auf eine Crowdfunding-Aktion einer Bank aufmerksam und starteten das Projekt mit vollem Erfolg, bei dem innerhalb kürzester Zeit Unterstützer tätig wurden. 2500 Euro waren nötig, um von der Bank die gleiche Summe daraufgelegt zu bekommen. Das Ziel von 5000 Euro wurde sogar übertroffen und so sind nun 5733 Euro von 62 Unterstützern das Ergebnis, mit dem der Traum der Kinder in Erfüllung gehen kann.

Spenden von Privatleuten, Vereinen und Firmen aus Etzenricht nährten die Kasse, und die Coronakrise brachte außerdem den Erlös einer Aktion von Birgit Frenzel, die Mund-Nasen-Schutz Masken nähte und durch den Verkauf eine beachtliche Summe in das Crowdfundung-Projekt einbrachte. Auch die Kirchenverwaltung und die politische Gemeinde unterstützten das Projekt. Den großen Einsatz des Elternbeirats in der Bar beim Schwarz-Rot-Gold-Ball belohnten die Parteien ebenfalls mit einer Spende für das Spielgerät. Realisiert wird der Aufbau des Spielgeräts voraussichtlich im September/Oktober 2020.

Bei der Volksbank-Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG trafen sich alle zur Spendenscheck-Übergabe. Dabei waren Geschäftsstellenleiter Josef Sirtl und Christine Lösch mit Tamara Smola als Vertreter des Elternbeirats des Kindergartens, Kindergartenleiterin Theresia Koch sowie Pfarrer Heribert Englhard als Träger der Einrichtung. Sirtl freute sich, das Geld weitergeben zu können, denn die Plattform „Viele schaffen mehr“ der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz habe damit in den vergangenen Monaten bereits 33 Projekte erfolgreich unterstützen können. „Für jeden Unterstützer, der mindestens fünf Euro spendet, legt die Volksbank Raiffeisenbank noch einmal den gleichen Betrag dazu“, erklärte er. „Das Projekt des Elternbeirats werde so mit 2500 Euro gefördert“.

Smola berichtete, dass der Elternbeirat zu Beginn der Spendenaktion verabredet habe, dass alle Spender einen Verzehrgutschein zur Einweihungsfeier des Spielgeräts erhalten. Aufgrund der Corona-Einschränkungen müsse man aber abwartet, in welcher Form überhaupt gefeiert werden darf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.