10.02.2020 - 16:12 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

Storm-Crusher-Chef Matthias Gmeiner mit neuem Team

Der Musikverein blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Dennoch gibt es bei den "Storm Crushers" größere Veränderungen. Lediglich Vorsitzender Matthias Gmeiner bleibt dem Vorstand erhalten.

Die führenden Köpfe der Storm Crusher (von links): Matthias Gmeiner, Achim Greiner, Kristina Schraml und Holger Striegl.
von Autor WLRProfil
Überregional bekannt ist nicht nur das Heavy-Metal-Festival der "Storm Crusher". Auch die Mitglieder kommen für die gemeinsame Sache aus der Region im Vereinsraum in Etzenricht zusammen.

Der Verein gründete sich im September 2011 im Landkreis Tirschenreuth durch Personen unterschiedlicher musikalischer Interessengruppen und ist seit 2016 in Etzenricht beheimatet. Die Mitglieder des Vereins haben es sich auf die Fahnen geschrieben, die Musikszene sowie regionale Bands zu fördern und jugendkulturelle Projekte zu unterstützen. Oberste Priorität hat dabei die Förderung von Kunst, Kultur, Musik und Jugendhilfe auf gemeinnütziger Basis.

Die geschieht künftig unter neuer Führung. Bei den Neuwahlen des Vorstands wurde der Etzenrichter und bisherige Vorsitzende Matthias Gmeiner wieder gewählt und verbleibt somit als einziger aus der alten Vorstandschaft. Neu in das Gremium gewählt wurden als zweiter Vorstand Holger Striegl aus Bad Abbach, zum Kassier verpflichtete sich Achim Greiner aus Neustadt/WN und den Schriftführerposten erhielt Kristina Schraml aus Erbendorf.

40 Mitglieder zählt der Verein momentan, davon sind allein 8 aus Etzenricht und dies ist auch ein Grund, dass der Vereinsraum in Etzenricht im Feuerwehrhaus untergebracht sind. Eines der größten Aushängeschilder ist das jährliche Heavy-Metal-Festival, das "Storm Crusher"-Festival in der Wurzer O´Schnitt Halle. Besucher aus der ganzen Welt kamen auch im vergangenen Jahr, um sich an Musikern wie Uli Jon Roth, Gitarrenlegende und ehemaliges Mitglied der Scorpions, zu ergötzen. Auch die international erfolgreiche Band „Atlantean Kodex“ aus Vilseck, veröffentlichte beim letzten Festival ihr neues Album.

Mit der um einiges kleineren Veranstaltung, dem Rockzoigl im Gasthof Hermann, gelang es dem Verein, auch guten Anklang bei der Bevölkerung zu bekommen. Ein weiteres Highlight war der „Band Crusher“-Wettbewerb im Salute Club in Rothenstadt. Ein Contest für Nachwuchsbands, bei dem sich der Gewinner auf einen 500-Euro-Scheck freuen und zudem das Storm Crusher Festival eröffnen durfte.

Der Verein hat auch in Zukunft wieder viel vor und legt sich jedenfalls schon mächtig ins Zeug für das nächste Storm Crusher Festival am 11. und 12. September 2020 in der Wurzer O`Schnitt Halle. Vor wenigen Tagen wurde auf der Homepage des Vereins mit der US-Metal-Legende „Liege Lord“ der erste Headliner für das diesjährige Festival angekündigt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.