09.09.2019 - 13:42 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

Sumpf-Eiche ziert Dorfplatz

Die Eiche hat ihre Bedeutung als heiliger Baum in den alten Religionen, Mythen und Sagen. Nun ziert ein Eichenbaum auch den neuen Dorfplatz des Ortes.

Die Erinnerungsplakette vor dem neuen Baum
von Redaktion ONETZProfil

Aus dem Erlös ihrer Kirchweihtage stifteten die „Etzenrichter Kirwaleit“ für 2400 Euro der Gemeinde und der Bevölkerung eine stattliche Sumpf-Eiche (Quercus palustris). Diese wurde bereits im Dezember 2018 gepflanzt, jetzt aber, nachdem das Anwachsen garantiert ist, mit Stolz durch den Vorstand des Vereins – Vorsitzenden Thomas Beutner, Stellvertreter Maximilian Rösch, Schriftführerin Denise Lindner und Kassier Felix Herrmann – und die Gemeindevertreter präsentiert. In Nordamerika beheimatet, gilt sie als eine robuste Baumart, die dem Klimawandel besser als einheimische Arten trotzen kann.

Ursprünglich war auch an eine Rosskastanie gedacht, doch diese ist derzeit durch die Miniermotten gefährdet. Gleich gegenüber dem Dorfplatz befindet sich die alte Friedenseiche vom Jahr 1871, gepflanzt zum Ende des Deutsch-Französischen Krieges, die schon stärker in Mitleidenschaft gezogen ist. Deshalb sollte sie auch einen „Begleiter“ und eventuellen „Nachfolger“ erhalten. Die neue, zehn Meter hohe Eiche steht nun als solidarischer Baum genau inmitten des Dorfplatzes und soll vor allem künftigen Generationen Schatten spenden. Bürgermeister Martin Schregelmann und sein Stellvertreter Hans Beutner sprachen ihren Dank für das Engagement der jungen Leute aus, durch deren Spende die Dorfmitte eine zusätzliche Bereicherung erfahren habe.

Auch dieses Jahr laden die Kirwaleit mit dem Förderverein SV Etzenricht zur „Etzenrichter Kirwa“ am Sportplatz ein. Der Kirwa „Warm-up“ startet am 11. Oktober um 21 Uhr mit der Band „Lederhosen-Lackl“. Am Kirchweihsamstag, 19. Oktober, wird ab 20 Uhr eine Kirwa-Party mit der bayerischen Band „Haidmühlner Wurschtwasser Orchestra“ gefeiert. Der Kirchweihsonntag, 20. Oktober, beginnt mit einem Mittagstisch. Am Nachmittag erfolgt ab 14.30 Uhr der Tanz um den Kirwabaum, musikalisch begleitet von „d’Hohlweglauerer“, und danach wird die alljährliche Kirwa-Olympiade durchgeführt.

Die neue Sumpf-Eiche auf dem Dorfplatz wird vorgestellt von (von links) Bürgermeister Martin Schregelmann, den Kirwaleit-Vertretern Felix Herrmann, Maximilian Rösch, Denise Lindner und Thomas Beutner sowie zweitem Bürgermeister Hans Beutner.
Die neue Sumpf-Eiche auf dem Dorfplatz wird vorgestellt von (von links) Bürgermeister Martin Schregelmann, den Kirwaleit-Vertretern Felix Herrmann, Maximilian Rösch, Denise Lindner und Thomas Beutner sowie zweitem Bürgermeister Hans Beutner.
Die neue Sumpf-Eiche auf dem Dorfplatz wird vorgestellt von (von links) Bürgermeister Martin Schregelmann, den Kirwaleit-Vertretern Felix Herrmann, Maximilian Rösch, Denise Lindner und Thomas Beutner sowie zweitem Bürgermeister Hans Beutner.
Die neue Sumpf-Eiche auf dem Dorfplatz wird vorgestellt von (von links) Bürgermeister Martin Schregelmann, den Kirwaleit-Vertretern Felix Herrmann, Maximilian Rösch, Denise Lindner und Thomas Beutner sowie zweitem Bürgermeister Hans Beutner.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.