08.02.2019 - 12:20 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

SV bereinigt Zahl der Mitglieder

"Ein rühriger Verein ist dabei, auf gesunden Füßen zu stehen." Darüber freut sich nicht nur zweiter Bürgermeister Hans Beutner. Der SV Etzenricht kann auf die Erfahrungen einer langen Tradition bauen. Das beweisen die Ehrungen.

Ehrungen sind freudiger Bestandteil der Jahreshauptversammlung beim SV. Von links: Vorsitzender Manfred Herrmann, Schriftführerin Monika Waldeck, Elke Doll (25 Jahre), Hans Beutner (40), Schatzmeister Reinhold Feldkirchner, Josef Wexlberger (40), Karl Knorr (50), Vize Reinhold Herrmann, Rainer Roll (40), Herbert Dorner (60) und Bürgermeister Martin Schregelmann.
von FSBProfil

36 Mitglieder hörten die Bilanz von Vorsitzendem Manfred Herrmann, der von erfolgreichen Veranstaltungen wie Après-Ski-Party und italienischer Nacht sowie der Beteiligung am Dorffest sprach. Er dankte dem Kirwaleit-Team, Helfern und Unterstützern, den Wirtsleuten sowie dem Förderkreis, den Fördervereinen und der Gemeinde für die sehr gute Zusammenarbeit. Ohne Werbeeinnahmen sei ein Verein wie der SV nicht überlebensfähig.

Wegen Missverständnissen bei der Familienmitgliedschaft klärte Herrmann die Mitglieder über die verschiedenen Mitgliedsbeiträge auf. Er bat um Unterstützung bei der Suche nach einem neuen Platzwart und informierte darüber, dass es jetzt auch möglich sei, die Heimspiele der ersten Mannschaft mit Live-Übertragung im Internet über Sporttotal anzuschauen. "Ob das Segen oder Fluch ist, bleibt dahingestellt."

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung sei der Verein verpflichtet, transparent zu halten, welche Daten gespeichert werden, was mit ihnen geschieht und welche Rechte jedes Mitglied hat, sagte Schriftführerin Monika Waldeck. Die genauen Infos zu diesem Thema stehen auf der Homepage unter dem Reiter Datenschutzerklärung. "Neue Mitglieder bekommen die Informationen zusätzlich mit der Beitrittserklärung." Vorstand und Abteilungsleiter erfuhren in einer Ausschusssitzung, was sie über einen sicheren Umgang mit Daten wissen müssen.

In seinem Kassenbericht bedankte sich Schatzmeister Reinhold Feldkirchner bei der Gemeinde, dass verschiedene Darlehen zu einem zusammengeführt wurden. "Das ist übersichtlicher und zeiteffizienter." Nach Bereinigung der Mitgliederliste mit Streichung verzogener oder inaktiver Mitglieder ohne Beitragszahlung schrumpfte die Mitgliederanzahl auf 579. Für den Satz "im abgelaufenen Jahr konnte der Verein einen Gewinn erzielen", gab es Applaus.

Tischtennis

Erich Nickl sprach die Verdoppelung der bisher acht Bezirke beim Tischtennis durch Neustrukturierung an. Der Sportverein befinde sich nun im „Teilbereich Mitte“. Leider musste er mangels Spielern die zweite Mannschaft abmelden. Die "Erste" trat freiwillig eine Klasse zurück. "Dort ist sie aktuell Tabellenführer."

Turnen

Brigitte Bruischütz führt die Abteilung Turnen mit 258 Mitglieder noch übergangsweise. Sie freute sich über die zahlreichen Sportangebote wie Gruppe 60 und Frauenfitness montags, Purzelkinder dienstags sowie mittwochs die Walkinggruppe am Vormittag und "Fitte Kinder" am Nachmittag. "Als guten Ersatz für den Aerobic-Kurs gibt die Hatha-Yogalehrerin Lea Träger zunächst bis 20. März jeweils zwei Kurse im Albert-Weidner-Haus."

Fußball

Im Bereich Fußball sind zehn Junioren-Mannschaften gemeldet, bei denen die Zusammenarbeit mit Neunkirchen und Weiherhammer sehr gut funktioniert, informierte Manfred Herrmann. "Auch wenn das Damenteam derzeit Tabellenletzter ist, ist der Teamgeist ungebrochen." Die erste Mannschaft habe sich auf einen Relegationsplatz eingependelt, sei aber auf einem guten Weg. Die "Zweite" belege den zweiten Platz und habe mit der Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft die Hallensaison überragend abgeschlossen.

Ehrungen:

25 Jahre: Elke Doll und Christina Waldeck. 40 Jahre: Rainer Roll, Josef Wexlberger, Hans Beutner sowie Anna Schießl, Zenta Kühner, Michael Pößl und Friedhelm Hoch. 50 Jahre: Karl Knorr. 55 Jahre: Alfred Höfer. 60 Jahre: Herbert Dorner. (fsb)

Termine im Fasching:

Hausfasching ist am 16. Februar, Schwarz-Rot-Gold-Ball der Gemeinde in der Turnhalle am 2. März und Weißwurstessen am Faschingsdienstag, 5. März, ab 10 Uhr an der Lagerfeuerstelle. Um 14 Uhr beginnt an diesem Tag der Kinderfasching im Sportheim. (fsb)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.