27.10.2020 - 11:01 Uhr
Etzgersrieth bei MoosbachOberpfalz

Patrozinium der Kapelle in Niederland

Die Gläubigen feierten den Festgottesdienst zum Patrozinium der Kapelle in Niederland dieses Jahr in der Expositurkirche in Etzgersrieth. Dort konnten die Mindestabstände gewahrt werden.

Das Festamt zu Ehren des Hl. Wendelin der Dorfkapelle Niederland wurde heuer coronabedingt in der Kirche St. Georg in Etzgersrieth gefeiert.
von Peter GarreissProfil

Das kleine Gotteshaus in der Ortschaft Niederland wurde 1974 vom Markt Moosbach gebaut. Das war so im Eingemeindungsvertrag von 1971 zwischen Moosbach und der früheren Gemeinde Tröbes so vereinbart.

Vorher wurde das aus dem Jahre 1873 stammende Kirchlein in Niederland abgebrochen. Die Kapelle ist dem heiligen Wendelin geweiht, der darin auch bildlich dargestellt ist.

Wie Pfarrer Udo Klösel berichtet, lebte Wendelin im 6. Jahrhundert als Einsiedler in den Vogesen. Er suchte den Herrn in der Einsamkeit und hat ihn auch gefunden. Christus wollte er nachfolgen. Er wurde Abt. Sein Grab ist in St. Wendel in Saarland.

Auswanderer haben seine Verehrung weitergetragen. Pfarrer Klösel trug die Fürbitten vor. Die Lesungen sprach Lisa Ach. Als Ministranten fungierten die Geschwister Eva und Max Mitlmeier. Gedacht wurde auch der Verstorbenen Niederlands.

Das Festamt zu Ehren des heiligen Wendelin der Dorfkapelle Niederland wurde heuer coronabedingt in der Kirche St. Georg in Etzgersrieth gefeiert.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.