19.05.2020 - 16:06 Uhr
FalkenbergOberpfalz

2000 Euro für Kinder in Kenia

Auch wenn der Rotary-Club derzeit kaum spendenträchtige Veranstaltungen abhalten kann, reißt die Kette der Hilfsaktionen nicht ab.

Der Präsident des Rotary Clubs Stiftland, Wolfgang Groppengießer, der Vorsitzende vom Hilfsverein Rotaryclub, Alfred Lauterbach und Rotary Club Mitglied Gisbert Schulwitz (.v. l.),hoffen sehr, mit ihrer Spende den Kindern in Kenia in Zeiten der Coronakrise mit dem Geld helfen zu können.
von Ulla Britta BaumerProfil

Die Zeiten sind schwer, auch für den Rotary-Club Stiftland. Die regelmäßigen Treffen in der Burg Falkenberg mussten eingestellt werden, was zu verkraften ist. Aber ausgerechnet der Club, dessen Zielsetzung das Spenden für Hilfsbedürftige ist, kann wegen des Veranstaltungsverbotes kaum Geld einnehmen. Vor wenigen Tagen hätte im Kettelerhaus Tirschenreuth der erste gemeinsam mit dem Lions-Club geplante "Maitanz" als gepflegter Benefiz-Ballabend stattgefunden. Auch er musste abgesagt werden. Wenigstens schöpft der Rotary-Club aus Restbeständen: Gisbert Schulwitz spendete den Erlös aus einem Bücherflohmarkt einem kenianischen Waisenhaus, in dem seine Enkelin Lena Schulwitz 2019 ein Praktikum gemacht hat. Präsident Wolfgang Gropengießer freut es zudem, dass Alfred Lauterbach an seinem Geburtstag die Gäste um Spenden statt Geschenke gebeten hat. Lauterbach stellte den Erlös ebenfalls dem kenianischen Hilfsprojekt "Makungu" zur Verfügung. Die Rotarier überweisen in diesen Tagen 2000 Euro an Waisenkinder. Das Geld bekommt der Verein Makungu, dessen Vorsitzende Marina Sengmüller eine 29-Jährige aus Deutschland ist. Sie hat Lena Schulwitz, die seit ihrem Praktikum den Verein unterstützt, über die aktuelle Lage informiert. Positiv sei demnach, dass die kenianische Regierung frühzeitig den Lockdown ausgerufen habe. Aber nun sei eine große Hungersnot zu befürchten. Die Lebensmittelpreise hätten sich in Kenia verdreifacht, wo die Menschen sowieso sehr arm seien. Die Spenden sollen den Waisenkindern in Form von Nahrungsmitteln und Medikamenten zugute kommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.