15.10.2020 - 13:21 Uhr
FalkenbergOberpfalz

Bekenntnis zum Grundschul-Standort in Falkenberg

Rund 10.000 Euro hat der Markt Falkenberg für die Neuausstattung der Grundschule in die Hand genommen. Die Investitionen sind ein Bekenntnis zum Erhalt der Einrichtung.

Beim Treffen erläuterte Rektorin Inge Dick Bürgermeister Matthias Grundler (rechts) und Bauhofleiter Richard Bitterer die Handhabung der Dokumentenkamera am Lehrerpult.
von Werner RoblProfil

Seit Beginn des Schuljahres 2020/ 2021 besuchen 31 Kinder die Falkenberger Grundschule. Geleitet wird sie von der Rektorin Inge Dick. Unterrichtet werden die Mädchen und Buben in zwei Kombiklassen. „Das ist meine kleine, aber sehr schöne Schule. Ein Juwel, das wir erhalten sollten“, beschrieb sie bei einem Termin mit Bürgermeister Matthias Grundler und Bauhofleiter Richard Bitterer. Der Rathauschef machte deutlich, wie wichtig ihm der langfristige Grundschul-Erhalt sei: „Wir investieren weiterhin, um die für uns wichtige Schule für die Zukunft zu rüsten.

Dabei sei der Dialog mit den Lehrern wichtig. Daher wurde bereits noch vor den Sommerferien ein gemeinsamer Plan ausgearbeitet, um auszuloten, was an Investitionen wichtig und realisierbar sei. „Wir haben schon 10.000 Euro in die Hand genommen“, blickte Grundler auf die ersten Tage der Sommerferien zurück.

Zwischenzeitlich ausgetauscht wurde ein Großteil der Heizkörper. Neu sind auch die Warmwasserboiler in den sanitären Räumen. Um die Corona-Hygieneauflagen erfüllen zu können, wurden auch Desinfektionsmittelspender in der Aula und in den Klassenräumen angebracht. Den laufenden Unterricht unterstützen jetzt Dokumentenkameras und Beamer. Fördergelder gab es dafür aus dem Programm „Digitalpakt Schule“.

Angedacht, aber noch nicht verwirklicht, sei auch der Ankauf von mindestens drei Luftreinigern für die Schulräume, in denen die Kinder und Lehrer arbeiten. „Noch liegen aber keine Angebote vor“, bedauerte Grundler. „Die Chemie zwischen der Schule und der Marktgemeinde stimmt“, lobte Dick. Der Bürgermeister hofft in den kommenden Jahren auf einen Anstieg der Schülerzahlen: „Die weitere Zukunft und der langfristige Erhalt der Grundschule Falkenberg sind mir und der Schulleitung ein besonderes Anliegen.“

An oberster Stelle der aktuellen Bemühungen standen die Themen Sicherheit und Energie. Diese seien nun abgearbeitet. Grundler versicherte aber, dass die Gespräche mit Rektorin, Lehrern und Eltern fortgesetzt werde, um weitere Anliegen umzusetzen.

Für die Grundschüler gab es in Falkenberg kürzlich auch Sweatshirts

Falkenberg

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.