02.08.2019 - 13:18 Uhr
FalkenbergOberpfalz

Falkenberger Urgestein feiert 80. Geburtstag

Weite Wege muss Manfred Griebel nicht gehen, um seine Gäste an seinem 80. Geburtstag zu bewirten. Im hauseigenen Bierkeller wartet eine Zapfanlage, aus der selbst gebrautes Bier fließt.

Manfred Griebel (vorne in der Mitte) ist bekannt und geschätzt. Eine große Gratulantenschar ließ den Falkenberger an seinem 80. Geburtstag hochleben.
von Werner RoblProfil

Manfred Griebel ist gebürtiger Falkenberger, freundlich und herzlich. „In Falkenberg wird erzählt, dass ich heute meinen 80. Geburtstag feiere. Dann wird’s wohl stimmen“, lädt er zu einem Krug Zoigl ein, für dessen Qualität er selber verantwortlich zeichnet. Aber das sei eine längere Geschichte, meint er mit Blick auf das traditionelle Brauwesen im Ort, von dem der Jubilar vieles erzählen könnte, und deutet auf die ausgestellten Bilder von seiner Kinder- und Jugendzeit. „Ich könnte auch viel über Falkenberg erzählen“, fügt er hinzu.

Manfred Griebel erlernte den Beruf des Korbmachers („der Vater war schon Korbmacher“), dann entschloss er sich, Kfz-Mechaniker zu werden. Die Werkstatt seines verstorbenen Bruders, wo er arbeitete, ist nur einen Steinwurf entfernt. Ruhe- und rastlos ist er bis heute. Das Herumschrauben an den Autos macht noch immer Spaß. Stolz zeigt er seinen noch funktionsfähigen, aus dem Jahr 1949 stammenden Backofen, sein großes Grundstück und den erst kürzlich renovierten Gewölbekeller. „Ja mei, ich muss halt immer was zu tun haben.“

Es gratulieren der Oberpfälzer Waldverein, der Verschönerungsverein, die Feuerwehr, eine Abordnung der Kolpingsfamilie, der Frühschoppenverein, die DJK und Nachbarin Maria Braun. Dass sie Vorsitzende des Frauenbundes ist, sei aber nur Zufall, witzelt er. Glückwünsche kommen auch von Bürgermeister Herbert Bauer, CSU und Pfarrgemeinderat. Ehefrau Agnes war die erste Gratulantin. Manfred Griebel freute sich auch über die Glückwünsche seiner beiden Enkelkinder Julian und Lucia, seiner Tochter Pamela Preisinger, Sohn Hartmut Griebel und seiner Verwandten und Nachbarn.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.