11.03.2020 - 18:07 Uhr
FensterbachOberpfalz

Bausteine in Zeiten des Klimawandels

Godelmann ist nicht nur Stein-Erfinder: Seine ökologisch produzierten Gestaltungsmöglichkeiten bieten Städten in Zeiten des Klimawandels Problemlösungen. Der Regierungspräsident ist beeindruckt.

Bernhard Godelmann (links) mit Regierungspräsident Axel Bartelt beim Besuch in Fensterbach
von Externer BeitragProfil

Axel Bartelt, Regierungspräsident der Oberpfalz, besuchte zusammen mit Oberregierungsrätin Rita Parzl, Sachgebiet Wirtschaftsförderung an der Regierung der Oberpfalz, die Godelmann GmbH & Co. KG. Sie folgten einer Einladung des Unternehmens aus Fensterbach. Bartelt zeigte sich beeindruckt vom nachhaltigen Denken und Handeln der Stein-Erfinder.

Nach einer einstündigen Gesprächsrunde, in welcher der Fokus besonders auf dem nachhaltigen Abbau von Rohstoffen und der umweltfreundlichen Herstellung von Pflastersteinen lag, konnte sich der Besuch aus Regensburg selbst ein Bild von dem innovativen Werk machen. Knapp eine Stunde dauerte der Rundgang, der von Max Godelmann und Josef Regler (Technische Leitung) begleitet wurde. Dieser führte unter anderem durch die neuen Anlagen und endete nach dem Besuch der Manufaktur im Stein-Garten.

Axel Bartelt lobte das Unternehmen für seine zahlreichen innovativen Maßnahmen und Produkte. Godelmann setzt diese bereits seit Jahren ein, um dem nachhaltigen Kerngedanken und Grundprinzip im Unternehmen Taten folgen zu lassen. Nicht ohne Grund ist der Betonsteinhersteller bereits seit fünf Jahren vom TÜV als CO2-neutral zertifiziert. "Kunden legen immer mehr Wert auf eine ökologische und nachhaltige Herstellung", erklärt Bernhard Godelmann den Fokus auf Umwelt, Mensch und Natur. "Wir können hier mit Stolz sagen, dass der nachhaltige Grundgedanke bereits bei der Planung des heutigen Produktionsstandortes eine zentrale Rolle gespielt hat. Bereits in den 1980er Jahren wurde in eine Brecheranlage und ein ausgeklügeltes Regenwasserauffangsystem investiert, das heute noch im Einsatz ist."

Besonders begeistert zeigte sich Axel Bartelt von den Produkten, die neben ihrer Funktion als Flächenbefestigung zusätzliche umweltaktive Features aufweisen. Diese Produkte können Herausforderungen, die mit dem Klimawandel einhergehen, beispielsweise Hitzeinseln und Überflutungen, entgegenwirken. "Das ist eine richtungsweisende Innovation, von der gerade große Städte in Zeiten des Klimawandels profitieren können", findet Axel Bartelt. "Gerade solche Ansätze werden in Zukunft immer wichtiger werden." Die Innovationskraft und das wirtschaftliche Potential der Oberpfälzer Firmen seien immer wieder beeindruckend. Zudem leisteten sie als Arbeitgeber einen wichtigen Beitrag zum Erfolg des Regierungsbezirks, indem sie Arbeitsplätze sichern und vor Ort zu den Menschen bringen.

Hintergrund:

Die Godelmann GmbH & Co. KG mit Unternehmenszentrale in Fensterbach fertigt seit über 70 Jahren - heute in dritter Generation - ein ebenso breites wie hochwertiges Betonstein-Sortiment und vertreibt dieses europaweit. An fünf Standorten in Deutschland stehen 420 Mitarbeiter unter Geschäftsführung von Bernhard Godelmann hinter dem Slogan "Die Stein-Erfinder". Godelmann ist spezialisiert auf die Entwicklung und Fertigung außergewöhnlicher Flächen- und Mauersysteme, Platten und Sonderbauteile aus Beton zur Gestaltung individueller Lebensräume im öffentlichen und privaten Raum. Im hauseigenen Steinlabor erschafft das Familienunternehmen neue Stein-Rezepturen mit funktionalen Features, ökologischem Nutzwert und ästhetischem Design. Je nach Anforderungen werden die Produkte seriell oder in der Manufaktur hergestellt, wobei stets Rohstoffe aus der Region Verwendung finden. Bereits seit 2015 arbeitet Godelmann klimaneutral. Namhafte nationale wie internationale Architekten setzen auf Godelmann-Produkte. Auch eine Reihe von Qualitätsauszeichnungen und Designpreisen zeugt von der Attraktivität der Godelmann-Betonsteine.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.