08.11.2019 - 13:19 Uhr
FensterbachOberpfalz

Einwohnerzahl stagniert

Fensterbach erwartet in den nächsten Jahren aber Zunahme an älteren Mitbürgern

Das Schloss und die Kirche in Wolfring bilden Wahrzeichen der Gemeinde Fensterbach. Beide Gebäude sind viele Jahrhunderte alt und haben Generationen überdaurt. Doch nun geht es um die Bevölkerungsentwicklung in den kommenden Jahren. Dabei wird von den Statistikern prognostiziert: Die Gesamtzahl bleibt zwar weitgehend gleich, aber es wird bis 2031 mehr Senioren geben.
von Autor HOUProfil

Das Datenblatt mit achstelliger Nummer ist aus dem Bayerischen Landesamt für Statistik. Es wurde in Zusammenarbeit mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) in Regensburg erarbeitet und gibt der Gemeinde Fensterbach detailliert Auskunft darüber, wie sich ihre Einwohnerzahl bis ins Jahr 2031 entwickeln wird.

Die Werte sind auf einer DIN-A4-Seite aufgelistet. Das Blatt wurde von Bürgermeister Christian Ziegler in einer Sitzung des Gemeinderats verteilt und liefert Mandatsträgern kommunalpolitische Anhaltspunkte. Wesentlich dabei ist in der Zusammenfassung: Größere Bewegungen sind bei der Gesamtzahl offenbar weder in positiver noch in negativer Hinsicht zu erwarten.

Momentan haben 2350 Männer, Frauen und Kinder ihren Wohnsitz in der Gemeinde. 410 von ihnen sind unter 18 Jahre alt, 1500 bewegen sich im Spektrum zwischen 18 und 65 Lebensjahren, 440 sind älter als 65 Jahre. Diese Zahlen markieren den Ist-Zustand. Die Einwohnerzahl verändert sich nach den Rechnungen der Statistiker in den Folgejahren eher unwesentlich.

Die Ziffer der Gesamtbürgerschaft bleibt über die kommende Zeit hinweg mit kleineren Abweichungen relativ konstant. Auch im Hinblick auf die Altersgruppen. Allerdings wird die Ziffer der älteren Einwohner bis 2031 im Steigen begriffen sein. Die Statistik weist aus: 2031 wird es in der Gemeinde voraussichtlich 2310 Bürger geben. 390 von ihnen sind zu diesem Zeitpunkt unter 18 Jahren alt, 1300 bewegen sich im Segment zwischen 18 bis 65 Lebensjahren, 620 Einwohner sind 2031 über 65 Jahre alt. Das würde letztlich im Gesamtüberblick diverse Weichenstellungen in Bereichen der Kommunalpolitik hinsichtlich der Senioren bedeuten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.