24.03.2019 - 14:21 Uhr
FensterbachOberpfalz

Neuwahlen bestätigten Vorstand im Amt

Es gibt kaum Veränderungen bei den Neuwahlen der Jugendblaskapelle. Das 50-jährige Vereinsjubiläum dominiert das Jahr 2018. Daneben hat die JBK wieder eine Vielzahl von kirchlichen und Terminen zu bewältigen.

Zweiter Bürgermeister Josef Sturm, Gabriele Scheuerer 35 Jahre aktiv, Luisa Siegert 10 Jahre aktiv, Isabel Siegert 10 Jahre aktiv, Ulrich Scheuerer 40 Jahre passiv, stellvertr. Bezirksvorsitzender Peter Gaschler. Hinten von links Albert Mang 25 Jahre passiv, Richard Sperl 50 Jahre passiv, Martin Scheuerer 35 Jahre aktiv und 20 Jahre Schriftführer, Robert Scheuerer 35 Jahre aktiv, sowie Vorsitzender Hubert Schleicher.
von Heinrich Niebauer (NIB)Profil

Zur Jahreshauptversammlung konnte Vorstand Hubert Schleicher die Mitglieder im Jugendheim in Wolfring begrüßen. Neben den Tätigkeitsberichten standen Neuwahlen der Vorstandschaft an. Die Wahlen waren gut vorbereitet und die amtierende Vorstandschaft wurde mit einem überzeugenden Wahlergebnis im Amt bestätigt. Vorstand Schleicher erinnerte beim Totengedenken an 2 verstorbene Mitglieder darunter Ehrendirigent Edi Zinkl. Der Verein zählt aktuell 322 Mitglieder. Davon sind 198 passive Mitglieder, 3 Ehrenmitglieder, 64 Musiker in der Gesamtkapelle, 31 Jugendliche in Ausbildung und 26 Kinder bei der musikalischen Früherziehung. Schleicher ist stolz auf 95 aktive Musiker.

Hans-Peter Jäntsch-Weber erstattete Bericht für das Ehemaligenorchester Fensterbach. Im EOF sind 16 Musikerinnen und Musiker aktiv. Sie trafen sich zu 13 Proben. Neben Geburtstagsständchen waren die Musiker bei kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen in Fensterbach und den Nachbargemeinden aktiv. Wie nahe Freud und Leid sind verdeutlichte Jäntsch-Weber mit den Auftritten des EOF beim Ständchen zum 90. Geburtstag und kurz darauf bei der Beerdigung von Ehrendirigent Zinkl. Das EOF konnte 2018 sein 20-jähriges Bestehen gemeinsam mit dem 50-jährigen Vereinsjubiläum der JBK feiern und war in die Feierlichkeiten vielfältig eingebunden. Viel Spaß hatte laut dem Bericht der Jugendvertretung auch die Nachwuchskapelle. Neben intensiven Proben kamen auch gesellschaftliche Veranstaltungen wie Kinobesuche nicht zu kurz. Für die musikalische Früherziehung erstattete Gabriele Scheurer Bericht. Bei den Auftritten zur Musikolympiade oder bei der Rockweihnacht durften die Kinder zeigen was sie alles gelernt hatten. Beim wöchentlichen Zusammensein steht vor allem der Spaß an der Musik im Vordergrund. Sowohl die Jugend als auch die musikalische Früherziehung dankten dem Förderverein der JBK der die Arbeit in beiden Abteilungen tatkräftig unterstützt. Vorstand Hubert Schleicher erinnerte an das Vereinsjubiläum im letzten Jahr. Insbesondere die Auftritte der Bands am Festwochenende, der Gemeinschaftschor im Schlosshof in Wolfring oder auch das Wertungsspiel des Oberpfälzer Musikbundes waren Höhepunkte, die das Fest besonders machten. Er konnte neben den Veranstaltungen zum Vereinsjubiläum auch auf viele kirchliche und weltliche Termine innerhalb der Gemeinde Fensterbach und den umliegenden Gemeinden berichten. Beim Ausblick erinnerte Schleicher an das Bockbierfest des Vereins am 30. März, sowie den Jubiläumsfeiern zum 50-jährigen Jubiläum der Pfarrei am 28. April, der 900-Jahr-Feier von Wolfring am 4. und 5. Mai sowie dem 100-jährigen Jubiläum der KRK Högling am 29. und 30. Juni bei dem die JBK Festkapelle ist. Schleicher dankte den Dirigenten der Gesamt- und der Nachwuchskapelle sowie den Ausbildern für die geleistete Arbeit.

Die Versammlung hatte auch in diesem Jahr über den Beitrag zu beschließen. Auf Vorschlag der Vorstandschaft beschlossen die Mitglieder den Beitrag wie bisher beizubehalten. Auf der Tagesordnung stand auch die Ehrung langjähriger und verdienter Vereinsmitglieder. Eine besondere Ehrung wurde Martin Scheuerer zuteil. Für seine 20-jährige Tätigkeit als Schriftführer bei der JBK wurde ihm die Verdienstmedaille in Gold der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände verliehen. Dafür war der stellvertretende Bezirksvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes Peter Gaschler nach Wolfring gekommen. Er war begeistert vom Auftritt der Nachwuchskapelle zu Beginn der Versammlung. Er zeigt die gute Nachwuchsarbeit und verdeutlicht das gute Miteinander aller Altersgruppen im Verein. Große Hoffnung setzt der stellvertretende Bezirksvorsitzende auf die Aktion „Der Stimmung eine Stimme geben“ bei der die Basis befragt wird. Zweiten Bürgermeister Josef Sturm lobte den Verein als Aktivposten in der Gemeinde, der durch seine vielfältigen Aktivitäten die Gemeinde weit über die Grenzen hinweg bekannt macht. Viele Gäste erfreuten sich an den Darbietungen und Veranstaltungen des Vereinsjubiläums. Sein Dank galt den vielen Helfern, die zum erfolgreichen Gelingen beigetragen haben.

Pfarrer Michael Hoch sagte in seinem Grußwort "Danke für jede Minute". Es bedarf der Arbeit vieler um die Basis zu bereiten, dass Musik gespielt werden kann, die sowohl gesellschaftliche als auch kirchliche Veranstaltungen bereichert.

Nach der Wahl zum JBK-Vorstand: Vorne von links Verena Schleicher, die stellvertretende Vorsitzende, Gabriele Scheuerer Beisitzer, Anna Bauer Beisitzer, Hubert Schleicher 1. Vorstand, Christina Schleicher Jugendvertretung, Daniela Lippert Jugendvertretung (Hinten v. li.): Pfarrer Michael Hoch, Hans-Peter Jäntsch-Weber Kassenprüfer, Martin Scheuerer Schriftführer, Franz Ziegelmeier Kassenprüfer, Lutz Böhnisch Beisitzer,, Reinhard Breitschaft Kassier.
Ehrungen :

Einige Aktive wurden an diesem Abend ausgezeichnet, und zwar für 35 Jahre Gabriele Scheuerer, Martin Scheuerer und Robert Scheuerer, sowie für 10 Jahre Luisa Siegert und Isabel Siegert. Auch passive Mitglieder wurden geehrt: für 50 Jahre Treue zum Verein Richard Sperl, für 40 Jahre Ulrich Scheuerer und für 25 Jahre Albert Mang.

Wahlergebnis:

Vorsitzender ist Hubert Schleicher, seine Stellvertreterin Verena Schleicher, Kassier Reinhard Schleicher und Schriftführer Martin Scheuerer. Beisitzer sind Gabriele Scheuerer, Lutz Böhnisch und Anna Bauer. Jugendvertreter sind Christina Schleicher und Daniela Lippert, Kassenprüfer Hans-Peter Jäntsch-Weber und Franz Ziegelmeier.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.