Feuerwehr Filchendorf mit neuer Führung

Die Filchendorfer Feuerwehr hat eine neue Vorstandschaft. Erstmalig hat hier das weibliche Geschlecht mit vier Frauen die Oberhand: (von links) Bürgermeister Wolfgang Haberberger, Beisitzerin Melanie Stefan, stellvertretende Vorsitzende Anna-Lena Rix, stellvertretender Kommandant Andreas Mayer, Schriftführerin Daniela Pühl, Kommandant Ulli Preißinger, Beisitzerin Christine Sloot, Kreisbrandinspektor Wolfgang Schwarz und der neue Vorsitzende Jürgen Gebhardt.
von Autor OWProfil

Gespannt erwarteten die Filchendorfer die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr. Eigentlich hätte diese schon im Januar stattfinden müssen, doch Corona verhinderte das. Da die Amtszeit des Kommandanten und seines Stellvertreters auslief und die aktive Wehr laut Gesetz auch eine Führung braucht, hatte der Stadtrat in einer Notbestellung Ulli Preißinger zum Kommandanten und Andreas Mayer zu seinem Stellvertreter ernannt.

Die Wahlen liefen reibungslos ab. Der Feuerwehrverein wird ab sofort von Jürgen Gebhardt geführt, Stellvertreterin Anna-Lena Rix. Sie übt gleichzeitig auch das Amt des Kassiers aus. Die neue Schriftführerin heißt Daniela Pühl. Beisitzerinnen sind Melanie Stefan und Christine Sloot, Kassenprüfer Thomas Prestele und Jürgen Reiß. Bei der Wahl des Kommandanten durften nur die 27 aktiven Mitglieder abstimmen. Sie verlängerten einstimmig die Amtszeit der amtierenden Kommandanten Ulli Preißinger und Andreas Mayer um weitere sechs Jahre.

In seinem Rechenschaftsbericht informierte Preißinger, dass die aktive Wehr aus 37 Kameraden besteht, zehn davon sind Frauen. 2020 hatte die Wehr zwei Einsätze. Um den Nachwuchs braucht sie sich nicht zu sorgen. 18 Jugendliche sind bei der Jugendfeuerwehr, berichtete Jugendwart Martin Dollhof. Seine Stellvertreterin Evi Sloot scheidet nach 18 Jahren aus, ihre Aufgaben übernimmt Eva Hübner.

Ein Verein sollte immer funktionsfähig sein. Deshalb schlug Preißinger vor in die Satzung aufzunehmen, dass der Vorstand des Vereins bei einer wiederkehrenden Kontaktbeschränkung auch mit Briefwahl gewählt werden kann. Außerdem sollte die Haftung des Vorstands nur bei Vorsatz gültig sein. In allen anderen Fällen soll der Verein mit seinem Vermögen haften sofern der Schaden nicht mit einer Versicherung abgedeckt wird. Alle stimmten zu.

Es folgten die Ehrungen für langjährige Mitglieder: Helmut Gebhardt (60 Jahre) Emil Bauer, Uwe Gebhardt und Werner Ohla (40 Jahre), Anita Bauer, Alfred Gebhardt, Marion Hösl, Susanne Reissenweber und Berthold Schmid (30 Jahre) sowie Gabi Gutte, Ralf Knoben und Lisa Plößner (20 Jahre).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.