26.03.2020 - 10:50 Uhr
FlossOberpfalz

Zum 100-Jährigen 10 weitere barrierefreie Wohnungen in Floß

Die Baugenossenschaft "Eigenheim" geht mit Zuversicht in die kommende Zeit.

Wohnen für Jung und Alt, Geborgenheit, Familie und Freizeitgestaltung drückt das seit über 55 Jahren bestehende Logo der heute 100-jährigen Baugenossenschaft „Eigenheim eG" Floß am Anwesen Hausnummer 5 am Puppberg aus.
von Fred LehnerProfil

Roland Heckner vom Verband bayerischer Wohnungsunternehmen München bestätigte eine saubere Buchführung. Vorstandsvorsitzende Marika Mauerer, der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Thomas Stetter, sowie Berater Fred Lehner sprachen unisono von einem prima Ergebnis. Der Bauverein feiert voraussichtlich am 27. Juni mit dem Spatenstich für zehn barrierefreie Mietwohnungen im Ortsteil Plankenhammer „Floßleite" und einem anschließenden Festakt das 100-jährige Bestehen.

Zum Abschluss der Prüfungt hatte Heckner hervorgehoben, dass die Genossenschaft bei Vorsitzende Marika Mauerer in besten Händen sei. Mauerer bilanzierte das Jahresergebnis 2019 und erstellte die Gewinn- und Verlustrechnung. Daraus konnte eine geordnete Finanz- und Vermögenslage entnommen werden. Zufriedenstellend sei die Ertragslage, hält der Prüfer in seinem Bericht fest. Auffallend und lobenswert die sparsame Verwaltung des Wohnungsunternehmens, was sich in der Höhe der Verwaltungskosten ausdrücke. Sie lägen weit unter denen des Landesdurchschnitts. Ähnlich sei es auch bei den Wohnungsmieten. Die zweijährige Anhebung der Nettomieten um jeweils vier Prozent sei vertretbar. Gestärkt wurde die Liquidität des Unternehmens trotz kräftiger Investitionen im Geschäftsjahr 2019, beispielsweise durch den Einbau von Zentralheizungen in den Gebäuden in Hardtheim.

Das Geschäftsjahr 2019 schließt mit einer in den letzten Jahrzehnten nie erreichten Rekordsumme von 4.554.486 Euro ab. Der Jahresgewinn beträgt 39.019 Euro. Der Mitgliederversammlung wird vorgeschlagen, davon rund 35.000 Euro der Bauerneuerungsrücklage zuzuführen.

191 Mitglieder gehörten am 31. Dezember 2019 der Genossenschaft an. Es gab 13 Beitritte und 13 Austritte durch Ausschlüsse, Aufkündigungen, Übertragungen und Tod. Unverändert sind es 120 Wohnungsmieter. Damit ist die Genossenschaft weiter der größte Hauseigentümer und Vermieter im Markt.

Der Blick richtete sich bei der Prüfung auch auf das laufende Geschäftsjahr, in dem der Neubau von zehn barrierefreien Mietwohnungen mit Nebengebäude, Freianlagen und Stellplätze im Ortsteil Plankenhammer an der Floßleite bevorsteht. Die mit der Regierung der Oberpfalz festgelegte Finanzierung einschließlich der Wirtschaftlichkeitsberechnung fand der Prüfer für in Ordnung. Wichtig sei, dass der Kostenrahmen eingehalten werde. Keine Sorge sollte es mit der Vermietung der zehn neuen Wohnungen geben, zumal jetzt schon Bewerbungen von Interessenten vorlägen, gab Mauerer zur Kenntnis.

Auch die Errichtung von neun Fertiggaragen und fünf Stellplätzen in der Schönbrunner Straße/Eigenheimsiedlung fand die Zustimmung des Prüfers, zumal die Wirtschaftlichkeitsberechnung einen Ausgleich in Einnahmen und Ausgaben belegt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.