20.10.2021 - 12:39 Uhr
FlossOberpfalz

40 Neustädter Gymnasiasten packen im Flosser Gemeindewald an

Fleißig Hand angelegt haben die Schülerinnen und Schüler des Neustädter Gymnasiums der Klassen 10a und 10b in der Flosser Gemeindewaldung „Buchhölzl“.
von Fred LehnerProfil

Die regelmäßige Zusammenarbeit zwischen dem Markt Floß, der Bayerischen Forstverwaltung und dem Neustädter Gymnasium trägt weiter Früchte. Vorrangig geht es dabei darum, das Umweltbewusstsein der Schüler zu stärken und die Bedeutung der heimischen Wälder aufzuzeigen. 40 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10a und 10b des Neustädter Gymnasiums starteten deshalb vergangene Woche eine Waldaktion. Begleitet wurden die Schüler von ihren Lehrkräften Evi Schuller, Peter Troglauer und Frank Uhl. Unter Anleitung von Forstamtmann Sebastian Höllerer von der Staatlichen Forstdienststelle Floß sowie Bauarbeiter Siegfried Schell vom gemeindlichen Bauhof galt es, einen nicht mehr benötigten Kulturzaun abzubauen. Der Zaun wurde im Jahre 2014 errichtet, um junge Laubbäume in der Anwuchsphase vor dem Verbiss durch Reh und Hase zu schützen. Die damals gepflanzten Bäume haben mittlerweile eine stattliche Höhe erreicht und können vom Wild nicht mehr verbissen werden. Damit hat der Wildschutzzaun seinen Zweck erfüllt und konnte abgebaut werden. Dabei war wichtig, dass keine Zaunreste im Wald verbleiben. Sie würden sonst eine Gefahrenquelle für Mensch und Tier bedeuten. Nach getaner Arbeit gab es durch Bürgermeister Robert Lindner eine kräftige Brotzeit für alle Teilnehmer.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.