04.09.2019 - 09:53 Uhr
FlossOberpfalz

Bauträger schieben Abriss auf

Nach langer Zeit will die Baugenossenschaft "Eigenheim" zwei Nebengebäude abreißen. Doch kaum haben die Arbeiten begonnen, müssen sie auch schon wieder stoppen.

Die Baugenossenschaft muss den Abriss unterbrechen.
von Fred LehnerProfil

Hatten die Wirtschaftsgebäude, unmittelbar an den Wohnhäusern der Genossenschaftswohnungen im Ortsteil Hardtheim in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts angebaut, viele Jahrzehnte eine große Bedeutung für den Lebensunterhalt der Mieter, so verloren sie längst ihre frühere Zweckbestimmung. Untergebracht waren früher Heizmaterial, Holz und Kohle aber auch Stallungen für die Kleintiere wie Gänse, Enten und Hühner waren eingebaut und unverzichtbar. Schon zu Beginn dieses Jahrhunderts wurden die Nebengebäude anderen Zwecken zugeführt. Meist waren es Heizöltanks, die ebenerdig ihren festen Platz gefunden hatten. Dazu kamen Sperrgut aller Art und sonstige Gegenstände, die weder im Wohnbereich noch sonst wo abgestellt werden konnten. Der Einbau zentraler Heizungsanlagen in den Mietwohnungen der Anwesen Hardtheim 13 bis 20 durch die Baugenossenschaft " Eigenheim " machte einen Teilabbruch von Nebengebäude für die Unterbringung der erforderlichen Heizöltanks notwendig.

Doch kaum wurde mit den Arbeiten begonnen, mussten sie wieder eingestellt werden. Ursache waren zwei angerostete eiserne Bauträger, die den Anbau der Toilettenanlagen an den Anwesen sichern. Sie werden in diesen Tagen erneuert. Ein Zeitverzug, der sich auch auf die festgesetzte Bauzeit auswirken wird. Dennoch sichert der Vermieter die Inbetriebnahme der neuen Heizungsanlage bis zum Spätherbst dieses Jahres zu.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.