27.09.2020 - 15:05 Uhr
FlossOberpfalz

Corona behindert Frauenbund

von Fred LehnerProfil

Die Coronakrise hat auch den Katholischen Frauenbund voll erfasst. Eine Reihe geplanter Veranstaltungen und Zusammenkünften mussten in den letzten Wochen und Monaten wegen der Pandemie abgesagt werden. Vorsitzende Christina Schaller teilt im letzten Pfarrbrief mit, dass die am 11. Oktober fest eingeplante Dankfeier mit Ehrungen im Pfarrsaal St. Josef leider ausfallen muss. Dagegen kommen die Mitglieder zur Rosenkranzandacht am Sonntag, 11. Oktober, um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer zusammen um gemeinsam Gott nahe zu kommen. Der Frauenbund hat reichlich Grund für 10, 20, 30, 40 oder gar 60 Jahre treue Mitgliedschaft Dank zu sagen. Die Glückwünsche und ein kleines Geschenk werden den Jubilarinnen durch Mitglieder des Führungskreises persönlich überbracht.

Schade, dass der Besuch der Mitglieder in der Hospizstation in Neustadt im März wegen Corona ausfallen musste. Dabei sollte der Station eine Spende von 600 Euro aus dem Erlös des Pfarr- und Bürgerfestes vom vergangenen Jahr übergeben werden. Eine Abordnung des Führungskreises wird dies aber am 21. Oktober nachholen.

Die Turnstunden und die Eltern-Kind-Gruppen-Treffen finden mit einem eigenen Hygiene-Konzept statt. Dafür konnte mit Anita Schimmerer eine neue Leiterin gewonnen werden. Der Frauenbund weiß das Engagement und die tolle Leistung der langjährigen Leiterin Jessica Przetak sehr zu schätzen und ist überaus dankbar dafür.

Leider muss auch der fest eingeplante Hauswirtschaftliche Abend am 12. November unter dem Thema: „ Wintergemüse neu entdeckt „ wegen Corona ausfallen. Der Frauenbund ist voller Hoffnung, dass die letzten drei Termine in diesem Jahr, am 24. November „ Gestalten mit Irmi Lindner „, Anbetungsstunde am 8. Dezember und Adventsfeier am 16. Dezember abgehalten werden können.

Pfarrer Max Früchtl drückt seine Freude über die Spenden bei der Corona-Kollekte in Höhe von 685 Euro, die an die Kirchlichen Hilfswerke zur Linderung der unheilvollen Auswirkungen der Pandemie-Krise weitergeleitet werden können, aus. Einen Beweis der Verbundenheit erbrachte auch der Ländliche Burschenverein Umgebung von Floß, der für die Renovierung der St. Nikolauskirche einen Spendenbetrag von 100 Euro leistete.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.