07.05.2020 - 09:56 Uhr
FlossOberpfalz

"Eigenheim" Floß sagt Gründungsfeier ab

Die Baugenossenschaft " Eigenheim " ist 100 Jahre. Dennoch kann es vorerst keine Gründungsfeier geben.

von Fred LehnerProfil

Vorstandsvorsitzende Marika Mauerer meint, dass außergewöhnliche Situationen auch außergewöhnliche Maßnahmen erfordern. Und die gibt es jetzt nach den Entscheidungen durch Vorstand und Aufsichtsrat. Die Wohnungsmieter werden in einem Schreiben daran erinnert, dass die Genossenschaft am 27. Juni das 100-jährige Bestehen feiern könne. Eine offizielle Feier darf es aufgrund der Pandemie nicht geben.

Die nach dem Ersten Weltkrieg bestehende Wohnungsnot, vor allem die der kinderreichen Familien, habe beherzte Flosser dazu gebracht, eine Genossenschaft und damit eine Selbsthilfeeinrichtung ins Leben zu rufen. Sie sollte den wohnungssuchenden, meist kinderreichen Familien und ärmeren Personen Hilfe durch preisgünstige Mietwohnungen leisten. Der Gründungstag war am 27. Januar 1920.

Heute ist der „Bauverein", wie die Genossenschaft in Floß genannt wird, größter Hauseigentümer und Wohnungsvermieter im Markt. Noch vor Eintritt der Coronakrise waren sich die Verantwortlichen einig, das 100-jährige Bestehen gebührend zu feiern. So war nach dem Spatenstich für das anstehende Wohnbauprojekt von zehn barrierefreien Mietwohnungen im Ortsteil Plankenhammer, Floßleite, am Gründungstag 27. Juni eine Feier mit Festakt vorgesehen.

Die besonderen Umstände erlauben es aber nicht, diese Pläne umzusetzen. Auch die Mitgliederversammlung kann derzeit nicht stattfinden. Die Genossenschaft gibt jedoch den Wohnungsmietern die Betriebskostenabrechnung mit Heizungskosten für das Geschäftsjahr 2019 zur Kenntnis.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.