25.07.2021 - 09:51 Uhr
FlossOberpfalz

Endlich Leistungsprüfungen am neuen Gerätehaus in Floß

Der Löschangriff will in allen Variationen geübt sein.
von Oliver MuttererProfil

Die Freude der Teilnehmer ist ihnen ins Gesicht geschrieben. Das erkennt der Zuschauer trotz geltender Maskenpflicht. Nach einer langen Wartezeit hält die Feuerwehr am neuen Gerätehaus eine Leistungsprüfung ab.

Als Schiedsrichter fungierten die Kreisbrandmeister Alfons Huber und Matthias Höning, sowie Kreisbrandinspektor Martin List. Sie waren Arbeit sichtlich zufrieden mit den Ausbildungsfortschritten der Teilnehmer. Aufgeteilt wurden die Prüflinge in zwei Gruppen. Die Jugendfeuerwehr unter Gruppenführerin Sarah Müller absolvierte die „Variante I“. Mit Gruppenführer Maximilian Zuber wurde die Hauptwehr in der „Variante III“ geprüft.

Die Jugendlichen mit Hannah Sailer, Jason Gleißner, Marcus Ettl, Lorenz Kraus und Jonathan List legten die erste Stufe ab. Julia Günther, Sebastian Lindner und Noah Lugert wurden in Stufe 2 geprüft. Matthias Vrhovec absolvierte Stufe 3. Maximilian Zuber und Jörg Eismann mussten sich in Leistungsstufe 4 beweisen. Stefan Lindner in Stufe 5. Sarah Müller, Tobias Kett und Andreas Rossmann legten die Prüfung in der Endstufe 6 ab.

Knoten und Löschangriff funktionierten hervorragend und in der vorgegebenen Zeit. Zusatzaufgaben wie Gerätekunde (Stufe 3), Erste Hilfe (Stufe 4), Gefahrengutkunde (Stufe 5) und das Beantworten der weiteren Testfragen (Stufe 6) wurde ebenfalls von den Teilnehmern mit Bravour gelöst. Alle konnten schließlich mit einem positiven Ergebnis abschließen.

Verschiedene Knoten sind Vorgaben aller Leistungsstufen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.