04.12.2019 - 20:50 Uhr
FlossOberpfalz

Erstes Adventssingen

Das wird keine Eintagsfliege. Das Adventssingen, das sich Pfarrer Wilfried Römischer hatte einfallen lassen und veranstaltete, wird sich mit Sicherheit im kommenden Jahr wiederholen.

Einen eindrucksvollen Familiennachmittag erleben die Besucher des ersten Adventssingens der evangelischen Pfarrgemeinde St. Johannes Baptista.
von Fred LehnerProfil

Das Miteinander und die Zusammengehörigkeit der Kirchengemeinde St. Johannes Baptista am Adventssonntag im Gemeindehaus markierte einen freudigen Beginn der staaden Zeit und innere Einkehr.

Mit einer Pfarrfamilie, die mit gemeinsam ausgewählten und gesungenen Liedern die kommenden Wochen einläutete. Römischer (Gitarre) sowie Sabine (Flöte) und Norbert Meierhöfer (Akkordeon) umrahmten den Adventsnachmittag. Als Römischer nach dem Lied "Wir sagen euch an, den lieben Advent" von einem "Rudelsingen", wie man es früher kannte, sprach, stellte er gerne fest, dass der Nachmittag "anrühre, bewege und erfreue".

Dann erklang der Kanon "Mache dich auf und werde Licht" und der Liedvers "Es ist ein Ros entsprungen". Fleißige freiwillige Helferinnen sorgten für Kaffee, Tee und Gebäck. Pfarrersfrau Erika Römischer erfreute mit ihrem Vortrag "Das Schaukelpferd" und dem Gedicht "Vom Büblein auf dem Eis". Die Zufriedenheit über diese zwei guten Stunden drückte sich beim Auseinandergehen aus. Sehr schnell war man sich schnell einig, das Adventssingen zu wiederholen.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.