22.05.2020 - 12:52 Uhr
FlossOberpfalz

Jetzt fehlen nur noch die Kinder

Seit dem 16. März ist es im Kindergarten St. Johannes M. Vianney in Floß recht still.

Ein Regenbogenbanner am Gartentor, gestaltet vom Team der Kita St. Johannes M. Vianney in Floß, soll die Hoffnung widerspiegeln, dass bald wieder alle Buben und Mädchen die Einrichtung besuchen dürfen.
von Externer BeitragProfil

Seitdem hat sie Einrichtung nur für die Notbetreuung geöffnet. Sieben bis zehn Kinder nehmen sie in Anspruch.

Das Team hat die Zeit jedoch genützt, um alles in der Einrichtung auf Vordermann zu bringen. Alle Räume und Spielsachen wurden gewaschen und geputzt, Dachboden und Keller entrümpelt, der Garten aufgeräumt und für die Kinder startklar gemacht. Für die Buben und Mädchen hat das Kitateam eine Regenbogen-Aktion gestartet und umgehend viele tolle Regenbogenbilder zugeschickt bekommen. Als Dank dafür haben auch die Erzieherinnen einen großen Regenbogen gemalt und an das Gartentor gehängt.

Damit der Kontakt zu den Kinder nicht abreißt, gibt es immer wieder mal Post für die Kleinen mit Informationen für die Eltern, Mutter- und Vatertagsgeschenke zum Bemalen sowie die Bilder des Fotografen. In den vergangenen Tagen hat das Team zusätzlich die Eltern telefonisch kontaktiert, um mit ihnen über die aktuelle Situation zu sprechen und um sich nach dem Wohlergehen der Familien zu erkundigen.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.