19.11.2019 - 12:27 Uhr
FlossOberpfalz

Flosser Kirchenchor ehrt treue Mitglieder

Es ist dem früheren Chorleiter Hans Fröhlich zu danken, dass der Flosser Kirchenchor weiterhin Feiern mit seinem Gesang bereichert. Auch der Orgeldienst wäre ohne Fröhlich eingeschränkt. Dank gilt aber auch anderen fleißigen Mitgliedern.

Treue Sänger des katholischen Kirchenchores werden mit Ehrennadel und Urkunden für ihre Verdienste um die Kirchenmusik ausgezeichnet: Michael Fröhlich, Angelika Sellmeyer, Brigitte Beer und Pfarrer Max Früchtl (sitzend von links) sowie Elisabeth Lehner, Katharina Sellmeyer. Beate Götz, Hannes Fischer, Nicola Barth, Chorleiter a. D. Hans Fröhlich, Veronika Bauer, Josef Trißl, Wilma Wirth und Hermi Brauner (stehend von links).
von Fred LehnerProfil

Pfarrer Max Früchtl hatte beim Ehrenabend des Kirchenchores im Gasthaus "Weißes Rößl" sowohl Hans Fröhlich als auch den Sängern ein kräftiges Vergelt's Gott gesagt. Im Zuge dessen standen zudem Ehrungen von Chormitgliedern an, die seit vielen Jahren im Dienste der Kirchenmusik in der Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer tätig sind. Pfarrer Früchtl, Elisabeth Lehner als Sprecherin für den Pfarrgemeinderat und Hans Fröhlich ehrten deshalb Veronika Bauer (10 Jahre Zugehörigkeit), Nicola Barth (10), Katharina Sellmeyer (14), Josef Trißl (17), Michael Fröhlich (19), Wilma Witzl (20), Hilde Dlugaiczyk, Beate Götz, Hermi Brauner (je 22) und Hannes Fischer (24). Dazu gab es für Sopranistin Angelika Sellmeyer die Goldene Ehrennadel mit Ehrenurkunde "Ich will dem Herrn singen, solange ich lebe, will meinem Gott spielen, solange ich da bin" für 40-jähriges Wirken für die Kirchenmusik. Ebenfalls mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet wurde Sopranistin und Solosängerin Brigitte Beer, die seit 50 Jahren dem Kirchenchor die Treue hält.

Organisiert hatte den Ehrenabend Hans Fröhlich. Er wollte, dass trotz derzeitiger Situation der Chorgemeinschaft solche Verdienste nicht vergessen werden. Auch Früchtl betonte: "Ich bin froh und überaus dankbar, dass es euch gibt." Floß habe eine Kirchenmusik-Tradition, die nicht untergehen dürfe. Die Suche nach einem Chorleiter werde deshalb nicht aufgegeben. Auf die Sänger sei immer Verlass, sagte Früchtl, der auch Fred Lehner Respekt zollte. Er gehört seit 72 Jahren der Chorgemeinschaft an.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.