Bei der Flosser Kirwa hat es gefunkt

Floss
25.07.2022 - 10:42 Uhr

Lisa-Maria Rast und Florian Stadler haben sich bei der Kirchweih 2015 kennengelernt. Nun haben beide geheiratet.

Eine große Hochzeitsgesellschaft gratulierte dem jungen Brautpaar Florian Stadler und Lisa-Maria Rast, darunter auch die Flosser Bayernfans mit 2. Vorsitzenden Harald Sigritz.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Flosser Kirwa junge Menschen zusammenführt. Man hat sich kennen- und liebengelernt und trat schließlich zum Traualtar. So war es auch bei Lisa-Maria Rast und Florian Stadler, zwei waschechte Flosser. Beide hatten sie sich bei der Kirchweih 2015 kennengelernt. Es hat so richtig gefunkt. Das von Anfang feste Verhältnis führte die beiden Flosser am Heiligen Abend, 24. Dezember 2020, zum Standesamt. Dort gaben sie sich bei Bürgermeister Robert Lindner das Jawort.

Die Coronapandemie brachte es mit sich, dass zwei fest eingeplante Termine für die kirchliche Trauung verschoben werden mussten. Am Samstag war es nun so weit. In der Kirche St. Johannes der Täufer erhielten sie von Pfarrer Max Früchtl den Segen für einen glücklichen und zufriedenen Lebens- und Ehebund. Den Hochzeitsgottesdienst gestaltete die Gesangsgruppe Belle Cantanti mit Bernhard und Clara Sophie Planer, Kristina Kölbl-Hölzl und Fabian Holzgartner.

Der 30-jährige Stadler ist beim Markt Floß angestellt, während Rast als Bankfachwirtin bei der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz in Floß ihrem Beruf nachgeht. Beide sind Mitglieder und leidenschaftliche Fans des FC Bayern München und gehören zum Stamm des Flosser Fanclubs. Während der Bräutigam als exzellenter Fußballer dem runden Leder beim SC Luhe-Wildenau nachläuft, sitzt die Braut gerne auf den Rücken der Pferde beim Reitstall in Würzelbrunn.

Nach der kirchlichen Trauung stan dine Gruppe von 14 Fans des FCB-Fanclubs Spalier. Zweiter Vorsitzender Harald Sigritz, in Vertretung von Präsidenten Gerhard Stadler der als Trauzeuge fungierte, wünschte dem jungen, sympathischen Paar mit einem Geschenk alles Gute für den weiteren Lebensweg. Diesen Glückwünschen schlossen sich auch Spieler des SC Luhe-Wildenau mit einem fahnenbegleitenden Spalier an. Fünf Pferdefreunde aus dem Reitstall Würzelbrunn gratulierten ebenso wie Siegfried Schell vom Bauhof. Nach dem Stehempfang an der Kirche ging es zur Feier in die Lederer-Halle nach Tännesberg.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.