26.08.2019 - 15:21 Uhr
FlossOberpfalz

Heiße Kirwaparty beim Frühschoppen

Was sich am Montagvormittag im Festzelt bei Floß abspielt, ist außergewöhnlich. Von nah und fern pilgern Kirwagäste bereits früh am Morgen zum traditionellen Frühschoppen. Und eines ist klar: Es wird eine lange und vor allem heiße Party.

Tausende Kirwagäste sind zum traditionellen Frühschoppen gekommen. Auf den Bänken hält es niemanden im Festzelt.
von ENSProfil

"Wir können uns selbst nicht wirklich erklären, warum dieser Frühschoppen die Leute jedes Jahr wieder so begeistert. Es ist einfach ein super Ort, es sind super Leute hier und es spielt super Musik. Ich glaube mehr gibt es gar nicht zu sagen", meint Dominik Mittelmaier, Präsident des Cylinder-Clubs Floß. Die Burschengesellschaft ist heuer der Veranstalter der Kirwa. Besonders am Montag ist ein großer Teil der über 70 Helfer nahezu rund um die Uhr beschäftigt. "Die ersten Gäste warteten schon um acht Uhr vor dem Gelände. Es ist schon Wahnsinn", meint er.

Eine frühe Anreise ist auch nötig, wenn man einen der begehrten Plätze vor der Bühne ergattern möchte. Busse aus verschiedensten Ortschaften bringen die Kirwagäste morgens nach Floß. Andere übernachten sogar in Campingwagen auf dem Parkplatz. Wer nicht rechtzeitig kommt, geht leer aus und muss auf den Außenbereich oder auf die benachbarte Schnaps- oder Pilsbar ausweichen. Auch an diesen beiden Bars herrscht bereits am Vormittag reger Betrieb.

Als die "Stoapfälzer Spitzbuam" schließlich den Startschuss für den langen Partytag und die darauffolgende Nacht geben, gibt es im Zelt kein Halten mehr. Lange Anlaufzeiten braucht es nicht. Mit dem ersten Ton von der Bühne springen die Kirwagäste auf, steigen auf die Bänke und singen, klatschen und feiern. Auch der Mittelgang füllt sich schnell und direkt vor der Bühne wird getanzt. Spätestens Richtung Mittag ist die Stimmung an dem Siedepunkt angelangt. Doch bevor es für die Musiker und auch die Gäste in die Mittagspause geht, schaltet die Band noch einmal einen Gang höher. "Habt ihr vor dem Mittag noch Bock auf eine Runde Metal?", fragen die Musiker. AC/DC und Metallica reißen die Besucher genauso mit, wie es vorher die Zillertaler Schürzenjäger taten.

Wer doch einmal eine Abkühlung von der Party und dem nicht nur stimmungsmäßig aufgeheizten Zelt braucht, tut sich allerdings schwer. Draußen herrschen hochsommerliche Temperaturen. Trotzdem ist es für die Leute im Biergarten fast noch angenehmer, als für diejenigen auf den Bierbänken. An der frischen Luft geht es auch weit weniger heiß her als drinnen. Hier herrscht gemütliche Biergartenatmosphäre. Doch drinnen wie draußen geht es für die tausenden Feiernden weiter bis in die Abendstunden. Allerdings ist der heiße Kirwamontag auch dann noch nicht vorbei. Abends geht die Kirwaparty mit "den Draufgängern" weiter.

Bei AC/DC wird auch schnell mal die Luftgitarre ausgepackt.
Die "Stoapfälzer Spitzbuben" reißen die Kirwagäste über Stunden hinweg mit.
Die Bar ist bereits während des Frühschoppens gut besucht. Auch der SV Altenstadt schaut vorbei.
Egal wohin man schaut, die Stimmung ist großartig. Auf der Bühne, vor der Bühne und auf den Bänken sowieso.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.