18.03.2019 - 10:30 Uhr
FlossOberpfalz

Jede Menge Auszeichnungen

Im TV müssen die Faustballer künftig Spielgemeinschaften bilden. Das war's auch schon mit Hiobsbotschaften in der Jahreshauptversammlung. Der Turnverein steht gut da.

Sportler und Team des Jahres erhielten ebenso Auszeichnungen wie Anja und Christian Helgert, die für ihre Verdienste mit der Ehrennadel in Bronze geehrt wurden. Neues TV-Ehrenmitglied ist Hans Landgraf (Zweiter von rechts).
von Fred LehnerProfil

Das erfuhren die Mitglieder von Vorsitzendem Hans Eismann in der Jahreshauptversammlung am Freitag im Gasthaus "Weißes Rössl". Mit 1173 Mitgliedern ist der Turnverein die stärkste sportliche Kraft im Markt. 680 Erwachsene und 493 Kinder und Jugendliche halten dem TV die Treue. Damit der Sport- und Spielbetrieb auf breiter Basis abgewickelt werden kann, sind in den derzeit 9 Abteilungen 29 lizenzierte Übungsleiter und eine Reihe freiwilliger Helfer im Einsatz.

Eismann listete in seinem Jahresbericht das sportliche und gesellschaftliche Leben des Vereins auf. Jahrzehntelang hat Martha Löw dafür Sorge getragen, dass der Schlüssel der vom TV benützten Schulturnhalle sicher in einem Depot verwahrt wurde. Das sei nun leider nicht mehr möglich. Jetzt könne der Schlüssel bei Technischen Leiter Markus Staschewski abgeholt werden.

Dass die Vereinsgelder bei Schatzmeister Harald Kitta in besten Händen sind, zeigte der Kassenbericht. Die Einnahmen überwogen. Der TV habe in den Betrieb und Unterhalt der Sportanlagen in den letzten Jahren viel Geld investiert. Dennoch stünden die Finanzen auf gesunden Füßen, zumal sich auch die Darlehen für Photovoltaikanlage und dem Gerätehausanbau reduziert hätten.

Die Berichte der Abteilungen Vereinsjugend, Turnen, Ski, Tischtennis und Tennis zeugten von einem regen Sportbetrieb. Für Vorsitzenden Eismann und Stellvertreter Oliver Konz war es eine besondere Freude, auch heuer den „Sportler des Jahres" auszuzeichnen zu können. Die Ehre galt diesmal Dominik Siegl für sein außerordentliches Engagement für den Erhalt der Faustballabteilung. Er erhielt ein Geschenk. Als „Team des Jahres" wurde das DSV-Skischulteam der Abteilung Ski alpin gewählt, weil es unermüdlich daran arbeite, dass die Skikurse für Groß und Klein aufrechterhalten und durchgeführt werden.

Anja und Christian Helgert von der Abteilung Turnen haben die Aktion „Floß in Bewegung" in Gang gebracht und dabei auch einen persönlich hohen Aufwand durch die Spendensammlungen betrieben. Der Erfolg blieb nicht aus. Es waren 4800 Euro, die in die Neu- und Umgestaltung des TV-Geräteraums in der Schulturnhalle investiert wurden. Vorsitzender Eismann zeichnete beide mit der Ehrennadel in Bronze aus.

Des Weiteren wurde Hans Landgraf zum Ehrenmitglied ernannt. Vorsitzender Eismann würdigte dessen Verdienste und stellte speziell die Förderung der Vereinsjugend heraus. Mit Landgraf habe der Turnverein ein weiteres Aushängeschild, auf das Verein und Mitglieder stolz sein könnten.

Viele Mitglieder halten dem TV über 40 und 50 Jahre die Treue. Vorsitzender Hans Eismann (rechts) und zweiter Vorsitzender Oliver Konz gratulierten zu den Ehrungen.
Die Geehrten:

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung standen die Mitgliederehrungen. 25 Jahre: Elisabeth Grundler, Christine Gundler, Sabine Alberti, Christoph Lindner, Josef Rosner, Christian Rosner, Stefan Rosner, Karl-Heinz Grundler, Sophie Landgraf, Anna Landgraf, Robert Meyer, Bruni Lehner, Dominik Kraus, Stefanie Hoer, Stefan Schwab, Harald Elling, Renate Münchmeier, Yvonne Schnappauf, Stefanie Schnappauf, Melanie Götz, Hermine Strunz, Matthias Müller, Christina Strunz, Jutta Schnabl, Johann Franke, Sabrina Kett, Erwin Poyer, Matthias Schnabl und Manfred Spickenreuther.

40 Jahre: Berthold Witzl, Ingrid Lindner, Erwin Herfurth, Werner Landgraf, Reinhold Bayer, Ingrid Bayer, Linda Krapf, Peter Rauch, Franz Karl Lindner, Angelika Reinl, Otto Nachbauer, Margit Kett, Edith Feiler und Dietmar Achatz.

50 Jahre: Renate Wolf, Karin Schöffel, Frieda Kreuzer, Martin Müller, Martha Löw, Hildegard Schaller, Ingrid Bröckl, Rosemarie Meier, Rudi Lindner, Birgit Götz, Albert Frank, Karl Gonsior und Elfriede Mutterer.

55 Jahre: Christa Riebl. 60 Jahre: Hildegard Max.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.