03.06.2018 - 17:21 Uhr
FloßOberpfalz

Mut und Durchhaltevermögen

Für die Wirtsleute Nadine und Wolfgang Aichinger wurde die Zeit knapp: Können sie die "Gogerer's Hofschenke" zu Saisonbeginn eröffnen? Mehr als ein Jahr bauen sie.

Nadine und Wolfgang Aichinger mit Familie eröffneten ihren neuen Biergarten. Bürgermeister Günter Stich, Pfarrer Max Früchtl und Pfarrer Wilfried Römischer gratulierten.
von Autor MEFProfil

(mef) "Gogerer's Hofschenke" steht auf dem Schild über dem Schanktisch im neu renovierten Innenhof. Am Ende halfen viele Hände zusammen. Der Dank der Wirtsleute galt schließlich allen, die mitgeholfen hatten, den Wunsch eines eigenen Biergartens rechtzeitig zu erfüllen.

Der Innenhof im eigens angekauften Nachbarhaus wurde entkernt und komplett erneuert und eine Verbindung zum Haupthaus wurde geschaffen. Nur was zur Verschönerung des Hofes beitrug, durfte bleiben oder wurde restauriert. Mit viel Liebe und Gespür für das Detail entstand unter den Augen der Wirtsleute ein Schmuckstück, in dem sich die Gäste künftig wohlfühlen sollen.

Pfarrer Wilfried Römischer und Pfarrer Max Früchtl erteilten den kirchlichen Segen. Für sie sind Nadine und Wolfgang Aichinger Wirtsleute mit Leib und Seele. Als Erinnerung überreichten sie ein geweihtes Kreuz. Bürgermeister Günter Stich bescheinigte den beiden Mut zur Investition und Durchhaltevermögen in der Umsetzung. "Was hier geschehen ist, ist verdient", sagte er. Mit dabei hatte er einen Blumentrog, für den gleich ein passender Platz gefunden wurde. Nach dem offiziellen Teil öffnete "Gogerer's Hofschenke" erstmals für die Bevölkerung. Der komplette Erlös des Kaffee- und Kuchenverkaufs am Eröffnungstag geht als Spende an die F-Jugend des SV Floß.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp