23.04.2019 - 10:22 Uhr
FlossOberpfalz

Neuer Chef beim Ländlichen Burschenverein

Christian Kunz aus Schlattein ist der neue Vorsitzende des Ländlichen Burschenvereins Floß. Als Burschen-Chef fällt auch das "geilste Fest der Oberpfalz", die Flosser Kirwa, in seinen Zuständigkeitsbereich.

Christian Kunz (Fünfter von links) ist der neue Vorsitzende des Ländlichen Burschenvereins Floß. Die Führungsriege komplettieren (von links) Florian Strobel, Christoph Riedel, Alexander Reinl, Matthias Stahl, Maximilian Bär, Stephan Bodensteiner, Michael Volkmer und Martin Krichenbauer.
von Benedikt GrimmProfil

Mit der Flosser Kirwa stemmt der Ländliche Burschenverein alle zwei Jahre ein oberpfalzweit bekanntes Großereignis. Hinzu kommen viele vereinsinterne Veranstaltungen und öffentliche Verpflichtungen. All das läuft künftig unter der Regie eines neuen Vorsitzenden.

Christian Kunz aus Schlattein erhielt bei der Generalversammlung im Gasthaus Plödt in Diepoltsreuth den einstimmigen Vertrauensbeweis der Stimmberechtigten. Der bisherige Vorsitzende Alexander Bauer war nicht mehr angetreten.

In seinem Tätigkeitsbericht erinnerte er an den großen Zusammenhalt im Verein, der die Veranstaltung der Kirwa erst möglich mache. „Unsere Kirwa 2018 war wieder der Wahnsinn“, blickte Bauer zurück. Mit dem Ehrenamt sei aber auch sehr viel Verantwortung verbunden. Es gelte jede Menge Vorschriften und Auflagen aus den Bereichen des Steuer-, Vereins-, Verkehrs- und Arbeitsrechts zu berücksichtigen. „Meine Tür steht immer offen bei Fragen, und ich werde den Vorstand unterstützen, wo ich nur kann“, versicherte der scheidende Vorsitzende.

Der neue Burschenchef Christian Kunz hatte bislang die Funktion des Schriftführers inne. Er erinnerte an Vereinsausflüge in Diskotheken in der näheren und weiteren Umgebung, an verschiedene Feiern und die Wanderungen am Vatertag und zu Ostern. Letztere war mit einigen Beschwerlichkeiten verbunden. Für den komfortablen Transport der Erfrischungsgetränke sollte ein Rasenmähertraktor mit Anhänger sorgen. Allerdings versagte der Motor, sodass beim wechselhaften Aprilwetter mit kräftigen Regengüssen Schieben angesagt war.

Auch in der Vereinshalle wurde kräftig gefeiert, zum Beispiel bei der Kirwa-Nachfeier oder der Party der Jungen Union „Floß dreht auf“. „Unsere Grillmeister Matthias und Johannes machten wieder alles Erdenkliche, um den Gästen einen Gaumenschmauß zuz bereiten“, erinnerte Kunz. Obendrein beteiligten sich die Burschen bei mehreren Feuerwehrfestzügen, dem Umzug am Volkstrauertag oder bei sportlichen Herausforderungen wie dem Lebendkickerturnier der Waldnaablöwen in Neustadt. Über allem stand die Kirwa: „Unsere Mission war wieder, das geilste Fest in der Oberpfalz aufzuziehen, was uns als eingespieltes Team auch gelang.“

Auch die weiteren Abstimmungen der turnusmäßigen Neuwahlen erfolgten allesamt einstimmig. Zweiter Vorstand bleibt Matthias Stahl aus Gailertsreuth. Um die Kasse kümmert sich weiterhin Alexander Reinl (Grafenreuth). Die Nachfolge des neuen Vorstands im Amt des Schriftführers tritt Stephan Bodensteiner (Floß) an. Als Beisitzer komplettieren Michael Volkmer (Vohenstrauß) und Johannes Meierhöfer (Haupertsreuth) die Führungsriege. Florian Strobel (Haupertsreuth) sowie Christoph Riedel (Boxdorf) bleiben Fahnenträger und als Kassenprüfer fungieren weiterhin Maximilian Bär (Steinfrankenreuth) und Martin Krichenbauer (Floß).

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.